×
Kenntnisnachweis (01 Sep 2017)

hier die Links zum Erwerb des Kenntnisnachweises.

DMFV: kenntnisnachweisonline.dmfv.aero/

DAeC: www.kenntnisnachweis-modellflug.de/Home

MUI200 - Darf es auch etwas mehr sein? >200A >60V ?

20 Apr 2017 14:24 #7 von sunbeam
Ja, ich hätte auch gerne alles im "Gerätemanager" drin. Vielleicht wird Jeti da nochmal irgendwann aktiv; der Markt ist meiner Meinung nach da und viel Arbeit sollte es nicht sein.

Viel Erfolg & Gruß
Kai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Apr 2017 14:47 - 20 Apr 2017 14:48 #8 von jan donocik
hallo,
die einfachste Lösung einen MUI200 auf höhere Ströme einzusetzen ist wenn man sich paarweise Zuleitungen zum Regler macht und den MUI nur in den einen Strang einschleifft. Wenn die paarigen Zuleitungen gleichen Querschnitt und gleiche Länge haben misst der MUI die 1/2 des Stromes und der Gesammtenergie. Spannungsmessung bleibt davon unberührt und zeigt korrekte Werte an. Das kann man im Kopf sehr gut einordnen und auch die Alarme dementsprechend leicht anpassen.
wenn es 3 Zuleitungen pro Polleitung sind und man benutzt zur Messung nur eine misst er dann 1/3 der Strommgröße und Gesammtenergie (mAh) So kann man auch bis 600A messen.

viele Grüße, Jan
www.rc-easy.de
Folgende Benutzer bedankten sich: sunbeam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Apr 2017 14:57 #9 von IG-Modellbau
Hallo,
da muss ich dann doch mal zwischen grätschen...
Tut mir leid, aber das ist so nicht richtig.
Grund, durch das einfügen des Stromsensors erhöht sich der Widerstand der einen Leitung.
Dadurch fließt in der verbliebenen dann der höhere Strom.
Funktioniert so also nicht.
Dann müsste man schon in beide Leitungen einen Sensor einschleifen, aber nur einen von beiden auslesen.
Ob das dann aber Sinn macht, wage ich zu bezweifeln.

Ingmar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Apr 2017 15:14 - 20 Apr 2017 15:36 #10 von jan donocik
hallo,
ja und nein
Theorie und Praxis..
wenn man es so macht wie ich es beschrieben habe hat man gute brauchbare Werte mit wenig differenz.
Wenn man die Zuleitungen des Sensors kürzt, die Widerstände der Leitungen misst , nachrechnet und die Zuleitungen der einen Seite dementsprechend kürzt erzielt man man fast 100%. Ob sich der Aufwandlohnt muss jeder selber entscheiden.
Übrigens was spricht gegen Probemessung mit dem MUI an Halogenlampen oder anderen Verbrauchern und dann die paarigen Leitungen zur 1/2 testen? Oder Test mit weniger Ampere an einem ganzen Strang und später am 1/2. Die Ergebnisse sind nicht weit ausseinander.

viele Grüße, Jan
www.rc-easy.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Apr 2017 15:40 - 20 Apr 2017 15:41 #11 von IG-Modellbau
Hallo,
ja, da hast Du recht.
Hatte ich nicht erwartet, eine 20cm Leitung von 6mm² hat einen Widerstand von 0,0006Ohm
Der Messshunt dürfte 0,0001Ohm haben, das entspricht 3cm der Leitung.
Somit kommt das in der Tat hin.
Die parallele Leitung ist zwar kein Messwiderstand, sollte aber tatsächlich funktionieren.
Ich bitte hiermit um Verzeihung, das ich das angezweifelt hatte.

Ich bemühe mich in Zukunft erst intensiver zu denken und dann zu grätschen :)

Ingmar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Apr 2017 16:09 #12 von jan donocik
hallo Ingmar, brauchst Dich nicht zu entschuldigen.
Ich habe die Lösung schon vor längerer getestet, wo die Sensoren kleiner waren, hat sehr gut mit der 1/2 Leitung funktioniert.
Gruß
Jan

viele Grüße, Jan
www.rc-easy.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HNAGL
Ladezeit der Seite: 0.108 Sekunden

Impressum