2-Klappen Segler mit Mot

19 Nov 2015 11:32 - 19 Nov 2015 11:57 #1 von ebnet
Problem mit Verständnis: Feineinstellung / Butterfly / Feineinstellung?
Damit alles nachvollziehbar ist, hier die komplett Einstellung am Sender:

Zuordnung Geber
Quer- P1
Höhe P4
Seite P3
Drossel Si
Flap + Klappen wurden die Geber manuell angelegt!
Klappen .. (im Butterfly P2 zugeordnet, macht keinen Unterschied wenn ich hier zuordne??)
Flap P5 (macht nicht übermäßig viel Sinn, ist nur zum Probieren angelegt)


Feineinstellung:
>> QR-Differenzierung
Geber P1 / Wirkung 50%

>> Butterfly
Geber P2 / Offset 0
-> Butterfly/Quer/Flap
--Quer -80% ( Ausschlag nach oben)
--Diff. einst -40% (Damit bei ausgefahren Klappen größerer Ausschlag ist)

>>Butterfly/ HR-Einstellung
--S1 20% ( Kompensation bei Klappen ausfahren)

>>Butterfly/Feineinstellung Geber.... oder P2 oder ein anderer z.B. sb
Hier mein Verständnis-Problem

????? Quer-
scheint den Totpunkt der Klappen zu verstellen

????? Klappen
hier kann ich eingeben was ich will, es erfolgt keine Raktion
bei komplett eingefahrenen oder komplett ausgefahrenen klappen
FLAP in Neutralstellung

????? Höhe:
Scheint den Mittelpunkt zu verstellen, während des Ausfahrens läuft das Servo
Bei minus 100% erst auf höhe, am Endanschlag macht es einen Sprung zu der Programmierten Endstellung?
Bei plus 100% erst auf Tiefe, am Endanschlag macht es einen Sprung zu der Programmierten Endstellung?

Vielleicht stehe ich mir ja selbst im Weg?
Gruß Kurt vom Berg
Folgende Benutzer bedankten sich: ada55

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Nov 2015 12:03 #2 von AchimP

ebnet schrieb: Flap + Klappen wurden die Geber manuell angelegt!
Klappen .. (im Butterfly P2 zugeordnet, macht keinen Unterschied wenn ich hier zuordne??)
Flap P5 (macht nicht übermäßig viel Sinn, ist nur zum Probieren angelegt)


Hallo Kurt,
genau das verstehe ich leider nicht. Du hast doch einen 2-Klappensegler, d.h. einen Segler nur mit Querruder. Warum hast Du dann Flap+Klappen manuell angelegt? Hier könnte der Grund für Dein Problem liegen. Bei einen Segler nur mit Querruder sollten die Eistellungen unter Modellwahl / -modifikationen so aussehen (Achtung Beispiele sind bei mir im Mode 3 programmiert:
- Funktions-Geberzuordnung



- Servozuordnung



Gruß
Achim
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Nov 2015 20:46 - 20 Nov 2015 20:46 #3 von ebnet
HI
Ich wollte die QR als Klappen mit (P2) zum Bremsen nach oben stellen.
Da sie über die gesamte breite der Flächen gehen, mit Flap (P5) etwas verwöben.

Ich weiß nicht was die Einstellungen im Butterfly/Feineinstellungen bewirken sollen.
Ist mir völlig schleierhaft.
Habe jetzt dorrt keinen Geber angewählt.

Ich habe die Flap (P5) über freie Mischer realisiert- das geht,

Kurt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Nov 2015 21:53 #4 von AchimP
Hallo Kurt,
mit den Feineinstellungen im Butterflymenue kannst du einen Geber wählen, mit dem Du im Flug z.B. die Höhenruderkompensation variieren kannst. Wenn Du hier z.B. den Drehgeber 8 definierst und unten unter Höhe einen Prozentwert von z.B. 20% vorgibst, dann kannst Du mit dem Drehgeber die Höhenruderkompensation um 20% zus. zum unter Höhenrudereinstellung definierten Werte ändern. Der Drehgeber muss dafür auch auf proportional eingestellt sein.
Das Verwölben der Querruder kannst Du auch über eine Flugphase realisieren, der du einen Schalter zurordnest. In der Flugphasentrimmung ändert du die Querruderzeile von G auf S, schaltest die Phase ein und veränderst dann die beiden Querruderwerte entsprechend. Dies hat den Vorteil, dass du für diese Phase dann auch etwas Tiefenruder gegen das leichte Aufbäumen einstellen kannst.
Gruß
Achim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Nov 2015 22:52 - 20 Nov 2015 22:52 #5 von skyfreak
hallo kurt

schau mal hier rein
www.jetiforum.de/index.php/22-software/5...tterfly?limitstart=0

ich denke buttefly auf einen stick oder schalter und dann die tiefenmischung per drehpoti im flug erfliegen um dann per "apply" fest in die phase geschrieben zu werden nach der landung ist die beste lösung.

grüsse
guido

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Nov 2015 13:51 - 21 Nov 2015 13:57 #6 von ebnet
Hi Leute
Vielen Dank.
Ich denke meine Hirnblokade hat sich dank euch glöst.
Für die Feineinstellung im Butterflymenue MUSS man einen Geber zuweisen, sonst gibt es irgend wie Chaos?
Wenn man einen zugewiesen hat z.B.Drehgeber P8, dann kann man die Werte eingeben, mit dem Geber verstellen und anschließend mit App übernehmen. Dann springen die eingegebenen Werte wieder auf 0 zurück und die Werte werden in den Gebern übernommen.
Man braucht die ja auch nur bis das Modell eingeflogen und eingestellt ist.
In der Anleitung seht man kann die Werte durch einen Geber beeinflussen. Nicht daß man unbedingt einen zuweisen muss.
Ich dachte es geht auch ohne Geberzuweisung.
Ansonsten klappt es schon ganz gut mit der Standard-Programmierung. 2KL und 4Kl.

Eine Frage noch zur QR-Differenzierung.
Bei QR-Differenzierung muß auch ein Geber zugewiesen werden, sonst funktioniert die Differenzierung (Wirkung) nicht richtig.
habe probehalber mal Sb ausgewählt. Differenzierung geht sobald ich den Schalte betätige.
Ohen Geberzuweisung funktioniert nur pos. und neg. Da kann man die Ausschläge nach oben / unten einstellen.
Kann man das irgendwie einfacher lösen?
z.B. mit einem ?? logischen Schalter der sofort aktiv ist, sobald man das Modell ausgewählt hat, und den man dann als Geber setzen kann?

Danke vom Berg
Kurt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.120 Sekunden

Impressum