Bei Flugphase "Thermik" die Flapstellung mit Geber nachtrimmen

04 Nov 2016 00:28 #7 von skyfreak
hall raimund

ich habe auch einen F3K, mein erster und zum einstieg in die klasse erst mal nur ein topsky ;)
du schreibst, dass das butterfly menu nur für butterfly ist. ich nutze das auch für genau das was ich glaube, dass du auch möchtest.

meine vorgehensweise ist die folgende.

flugphase thermik auf einen schalter. damit passiert ja zunächst mal gar nichts ;)

alles weitere jetzt im menü butterfly:
- von G global auf S separat stellen, so dass die einstellungen nur greifen wenn man auch über den schalter in die flughase thermik geschaltet hat.
- als geber jetzt den selben schalter wie für die flugphase auswählen (ist nur temporär, mehr dazu gleich)
- dann in den QR/Flap einstellungen den maximalen ausschlag der QR nach unten für die thermik einstellen (die QR sollten jetzt beim schalten in die FP thermik runter fahren).
- jetzt den geber wieder ändern auf P5

nun musst du mit den einstellungen für P5 ein wenig spielen. wählst du den mit 'Mitte' 'Prop.' also -100/0/+100 so ergibt sich
- P5 mittenstellung 0% -> 50% des maximalen gewählten ausschlags
- P5 100% -> maximal gewählter ausschlag
- P5 -100% -> stark und kein ausschlag nach unten

geht aber auch mit 'Prop.' ohne 'Mitte' um nur in eine richtung zu korrigieren.
wenn man dann auch noch mit dem offset spielt, dann kann man das sehr fein im flug 'nachtrimmen'.

wird die flugphase geändert (schalter thermik off), auf z.b. normal dann sollten alle einstellungen aufgrund der wahl S für separat nicht mehr greifen, egal was man am P5 schiebt bewegen sich die QR nicht aus dem strak.

ob das der königsweg ist kann ich nicht sagen, aber so funktioniert das bei mir. das habe ich aus den einstellungen meiner 4 klappen segler übernommen. da steuere ich auch in dem fall nur die klappen für die thermik über P5 und in der zweiten thermik flugphase nehme ich z.b. auch die QR mit den klappen mit nach unten und 'tune' das immer über den P5 im flug nach.

gruss,
guido

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Nov 2016 01:11 #8 von pitsch
Hallo zusammen,
Habe mich auch mit dem Problem herumgeschlagen (bin F3K Anfänger, als Ausgleich zum Heli) . ich habe es einfach gelöst, einfach bei der Modellauswahl 2Quer/2Klappen, Flugphase Thermik auf S, dann einen freien Mischer Klappen zu Quer mit P8 zur Feineinstellung, Prozentangaben nicht vergessen, dann im Kurvenmenue differenzieren,

ich finde es seltsam dass das bei Jeti nicht einfacher geht, Warum sind bei Jeti nur die Kanäle zur freien Mischung vorhanden die im Modell in der Grundeinstellung sind, wäre doch einfacher wenn alle Kanäle zur Verfügung wären, aber vielleicht übersehe ich was.

Beste Grüsse pitsch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Nov 2016 10:14 #9 von Dr.Zoidberg
Das Problem ist gelöst! Vielen Dank an alle die sich die Finger wundgeschrieben haben. Ich habe den Weg von Pitsch probiert, allerdings das alte Modellsetup gelassen (2QR, 1SR, 1HR). Im Gebermenü habe ich dann "WK Simulator" auf P5 hinzgefügt. Bei der Kanalzuordnung "WK Simulator" den Kanälen 5+6 zugeordnet. Dann bei Mischer "WK Simulator" auf "QR" mit 45% gemischt, auf FP "Thermik" aktiviert (S). Dann alles "nur vorwärts" gemischt und P5 als proportional mit angepasster 3 Punktkurve eingestellt. Fertig!
Ich muß auch Pitsch recht geben, dass sich diese umständliche Mischung für so einen Hitec und Highprice Sender eigentlich nicht gehört. Wieso gibt es nicht einfach im Flugphasen-Menü eine Geberzuordnung, die man ja auch zum Anpassen der Trimmungen benutzen könnte (das wünsche ich mir schon seit langem) - wie in anderen Jeti-Menüs auch. Kann doch nicht so schwer sein...

Vielen Dank an alle
Micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Nov 2016 13:15 - 06 Nov 2016 13:17 #10 von skyfreak
hallo micha

ich habe jetzt mal an einer copy des modells versucht pitsch's methode umzusetzen und finde die sehr umständlich, also für mich ;)
haste mal meinen vorschlag mit butterfly pro flugphase versucht?
dmit muss man keinen freien mischer benühen, braucht nicht 2KL 2QR im modell anzulegen, was ich auch nicht logisch finde, denn es gibt ja nur 2QR.
differenzieren muss man auch nichts und kann jedes QR individuell so einstellen, dass auch wirklich beide gleichgesinnt mit selbem ausschlag nach unten fahren.
ich komme damit viel schneller zum selben ergebnis.

aber ich bin ja lernfähig, vielleicht mag mal einer die vorzüge und/oder nachteile beider methoden erklären und klarstellen welche der bessere weg ist und warum.

grüsse,
guido

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Nov 2016 13:56 #11 von hafromue
Hallo zusammen,

ich finde am einfachsten und ohne freien Mischer und ohne "blinde" Funktion geht es mit Butterfly.
Butterfly auf Separat stellen und in jeder Flugphase das Programmieren was gebraucht wird.
Für die Funktion bei Thermik mit Trimmung der Verwölbung als Geber den logischen Schalter "MAX"
verwenden, die Standarteinstellung der Querruder unter "Quer./Flap Einstellung" einstellen, die dazu
passende Höhenrudereinstellung unter "Höhenruder Einstellung" vornehmen und in Feineinstellungen
des Butterflymischers einen Geber angeben und bei Querruder und Höhenruder den zu trimmenden Wert festlegen.

Im Anhang ein Mustermodell

Ich hoffe es ist verständlich.

Gruß
Alex

Pilatus PC-6 "Turbo Porter" 3,74m von TS-Modelltechnik, Jetcat SPT-5, Powerbox Competition SRS, DC-16
Pilatus PC-6 "Turbo Porter" 3,52m von Bräuer Modellbau, 3W80 R2, BEC2-D EX mit RC-Switch, DC-16

Sinnvolle Freizeit, Modellfliegen im MFC Coburg
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: skyfreak

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Nov 2016 20:33 #12 von Dr.Zoidberg
Hallo Guido,
das mit dem Butterfly könnte evtl. wirklich einfacher gehen. Aber da habe ich einen beinahe Crash in Erinnerung, als ich bei einer Futaba-Anlage den Butterfly genauso auf verschiedene Phasen mixte, dann von mir unbemerkt im Thermikmodus war, landen wollte und panikartig feststellen mußte, dass ich die Butterflybremse nicht auslösen konnte und nicht wußte warum die Bremse nicht funktionierte. Deshalb habe ich die Bremse gerne in jeder Phase zur Verfügung, ist also mehr eine Vorliebe aus schlechter Erfahrung.
Grüße
Micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.105 Sekunden

Impressum