Absturz bei Einschalten Jeti Sender DC16 (Paring :( )

14 Aug 2017 14:38 #1 von maxries
Am 29.07.2017 ereignete sich am Weiersberg (Wasserkuppe) folgendes:
Ein langjähriger F3B Wettbewerbsflieger (Ralph Drews) flog mit seinem F3B Flieger und Jeti Sender DC16. Er hatte die virtuelle Jeti Box aktiviert und ist in den Pairing Modus gekommen. Er konnte normal fliegen, bis ein Modellfliegerkollege seinen Jeti Sender DC16 einschaltete. Der Sender von Herrn Drews hatte ohne Vorwarnung und ohne akustische Warnung Signalverlust, obwohl sein Modellflieger ausser Einschaltung des Senders nichts machte. Die Folgen waren schnell abzusehen. Ein Absturz des F3B Fliegers 10m neben Wanderen mit Totalverlust von 1200 €. Zahlreiche Zeugen bekamen den Vorfall mit. Zusammen mit Herrn Klaus Löcker haben wir festgestellt, dass lediglich bei den EX Empängern ein akustisches Warnsignal abgegeben wird. Bei den alten Empängern wird keine Warnung abgegeben.
Ich selbst bin erst seit 14 Tagen Besitzer eines Jeti Senders DC16. Eine entsprechende Verunsicherung ist wahrscheinlich versändlich.
Ein ähnlicher Vorfall mit einem anderen Modellfliegerkollegen auf unserem Modellflugplatz Phoenix in Aachen ereignete sich voriges Jahr. Folge: Absturz einer 6m KA8 mit Totalverlust.
Sicherlich handelt es sich um einen Bedienungsfehler, dass Herr Drews in den Pairingmodus ging. Dass aber ohne Vorwarnung sofort Signalverlust beim Einschalten eines anderen Senders droht trägt zu grosser Verunsicherung bei. Bei allen Jeti Publikationen ist kein Warnhinweis auf diese Situationen gegeben. Ich bitte um Stellungnahme was zukünftig getan werden kann um diese Situationen auch für andere benutzer zu vermeiden.
Ich bin vom Anlagenkonzept und von der Qualität der Jeti Produkte überzeugt und bin zuversichtlich dass Jeti entsprechend reagiert.

mit freundlichen Grüssen
Max Ries

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2017 14:50 - 14 Aug 2017 14:57 #2 von onki
Hallo Max,

da gibt es nur eine Erklärung für - saudumm gelaufen.
Solange sich ein Sender im Flug bedienen lässt, kann es zu so einem Vorfall kommen.
Das mit dem direkten Binden ist nun einfach so und ich sehge auch nicht den Sinn einer Warnmeldung. Schließlich möchte man beim Empfänger einrichten und auch LS-Betrieb schmerzfrei binden.
Bleibt die Frage ob die JB-Amulation absichtlich aktiviert war oder ob sie durch die fälschliche Bedienung aktiviert wurde?
Die JB Emulation war vermutlich wegen des alten nicht EX-Empfängers aktiviert. Nuja - da kann ich mir es leider nicht verkneifen, warum man so ein altes Teil, das die gegebenen Funktionen im neuen Sender nicht nutzt, in so einem hochpreisigen Gerät einsetzt. Das passt irgendwie nicht zusammen.
Ich sehe keinen Handlungsbedarf denn man muss den Sender schon ziemlich falsch handhaben um während des Fluges in ein Menü zu geraten (Stichwort Ergonomie).
Man könnte über eine Art Tastatursperre nachdenken, das wird 99% aller Nutzer aber eher stören.
Kannst ja mal diesbezüglich eine Anfrage an Jeti stellen, ob so etwas denkbar wäre.

Sicher blöd gelaufen aber man kann nicht alles mögliche und unmögliche vorhersehen.

Gruß
Onki

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Rainer aka Onki
www.onki.de
gepostet unter Verwendung von 100% recycelter Elektronen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reiner 1, HFS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2017 14:59 - 14 Aug 2017 15:00 #3 von bendh
flog mit seinem F3B Flieger und Jeti Sender DC16. Er hatte die virtuelle Jeti Box aktiviert.

Um diese Situation künftig zu vermeiden sollte man den Sender nie wieder einschalten, obenso den Empfänger, das ergibt 100% Sicherheit vor dieser Situation. Im Ernst, da während des Fluges herum zu blättern ist grob fahrlässig, denn es lassen sich so auch andere Einstellungen verändern.

Gruß Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2017 15:46 #4 von maxries
Hallo bendh,
der Kollege hat die Jeti Box nicht während des Fluges sondern vor dem Flug irrtümlich aktiviert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2017 16:22 #5 von Jürgen
Was dein Kollege auf jeden Fall machen sollte: Die Neuste FW mit Lua auf den Sender spielen und den Vorflugscheck nutzen. Dort sollte auf jeden Fall der Punkt " Hirn einschalten" als erstes in der Liste stehen.

Sorry aber bei so einem Fall fällt mir nichts anderes mehr ein.

Das hat auch seine Gründe:
1. Warum Spiele ich an der JetiBox im Flug herum. Mit der Box operiere ich doch nun mal am Offenen Herzen des Systems. Da gibt es nun mal so gut wie keinen Doppelteeboden.
2. Hätte er die Neuste Empfänger SW verwandt, hätte sich das Paring nach 60 sec. wieder von Alleine abgestellt. Das ist seid etwa 2014 so. Bei nicht EX ist das nicht möglich, aber die gehören eigentlich nicht mehr in Kombi der DC/DS nicht in ein Wettbewerbsmodell.

Gruß
Jürgen
the master of the Desaster
Folgende Benutzer bedankten sich: Reiner 1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2017 16:33 #6 von w.w.
Bei den neueren EX- und REX-Empfängern ist doch deshalb die Bindezeit nach dem Starten des Pairing bereits begrenzt worden, um so etwas zu verhindern. Das Problem bei Fehlbedienungen ist halt immer:

1. egal wie viele Sicherheitsabfragen (Sind sie sicher? etc.) man einbaut gibt es jemanden, der es trotzdem noch "schafft"
2. die vielen Sicherheitsabfragen beim beabsichtigten Aktivieren dann nur lästig werden

Es gibt nun mal Aktivitäten, wo man eben bei aller Routine konzentriert bleiben muss, da es sonst tuer / gefährlich wird.

Ist halt blöd gelaufen.

Gruß Wolfgang

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.106 Sekunden

Impressum