Neues Futter für die DC

04 Dez 2012 23:12 - 04 Dez 2012 23:16 #1 von Oliver
Da ich nun den Übersender habe, möchte
ich ihn etwas aus der Reserve locken und habe mir deshalb einen 6Klappen Elektrosegler zugelegt.

Inpressionen findet ihr hier:

Beim Programmieren werde ich mich also austoben können. Ich werde beizeiten hier meine Programmierung einstellen und euch nach der Meinung fragen.

Das Modell bekomme ich am Fr, besser gesagt, wir treffen uns in der Mitte und ich bekomme dann das Modell übergeben.




Etwas bewegte Bilder bekommt man hier zu sehen:

LG

Oli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Dez 2012 23:09 #2 von Oliver
So, nun ist der Segler hier und die Programmierung dazu ist im Anhang.

LG

Oliver
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2012 14:00 - 13 Dez 2012 14:01 #3 von GeGie
Moin Oliver,
warum postest Du das nicht hier, es wurde exakt dazu eingerichtet: ;)
www.jetiforum.de/index.php/programmierte-modelle

... und ein paar (mehr) Hinweise zur Knüppel-/Schalterbelegung und dem Flug-Modus wäre eventuell auch nicht schlecht! :whistle:

Charge up and fly high, Gerd
www.elektromodellflug.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Dez 2012 23:10 #4 von Oliver
Klar, vielleicht kann der Admin auch das Thema dorthin schieben.

Zu den Einstellungen:

Mode 1
Butterfly und StKl. auf J1 durch Ziehen, dazu ein freier Mischer auf Höhe. Den Mischer kann ich über Geber 6 feintrimmen
Gas ist auf SJ zweistufig geschalten, Geber 5 ist die Feintrimmung für den freien Mischer von Gas auf Höhe
4 Flugzustände, drei am Knüppelschalter rechts und der vierte auf SD.
Flugzustand Thermik, Schalter am Bauch, Fzst. Normal - Schalter in der Mitte, Fzst Speed, Schalter vorne, oberste Priorität hat der Fzst. Landung, da und nur da wirkt der Geber J1 auf Butterfly und die Stkl.

Ich bin heute das erste Mal geflogen, es war der Jungfernflug des Modells. Im Föhnsturm zwischen dem Schnee auf dem Startwagen flog der Segler nach dem Abheben senkrecht nach oben. 10 Sek und 250m Höhe waren erreicht. Der Vogel ist so halbwegs eingetrimmt, der starke Wind verhinderte genauere Einstellungen. Das Landen im Schnee war easy, der Segler rutschte reibungslos 10m nach der Landung bis zum Stillstand.
Der Segler heult extrem laut, wenn man ihn ansticht, was ich mit dem Wind aus der Starthöhe auch ein paar Mal machte. Einfach fantastisch.
Das Feintrimmen der freien Mischer auf Höhe ist ein Gedicht, nur deshalb schon würde ich mich wieder für den Sender entscheiden.

Oliver
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.100 Sekunden

Impressum