JETI Studio unter Linux (Fedora)

06 Okt 2017 16:39 #1 von Pulsar07
JETI Studio, crashed sofort nach dem Start.
Wird das Programm unter root gestartet, läuft es ohne Probleme. Kennt jemand den Grund?
Gruß Rainer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Okt 2017 17:00 #2 von Stefan F3k
Was sagt strace?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Okt 2017 00:13 - 08 Okt 2017 00:14 #3 von Pulsar07
Jeti-Studio scheint auf eine Datei /etc/system-fips zugreifen zu wollen, die es definitiv nicht gibt. Siehe strace output unten.
Wird Jeti-Sudio mit "sudo <PFAD>/Jeti-Studio funktioniert alles problemlos. Programme mit root-Rechten sind allerdings als suspekt zu betrachten und ich scheue mich Jeti-Studio zu benutzen.

Gruß Rainer

Auszug aus Output von "strace ./JETIStudio/JETI-Studio"
...
mprotect(0x7f04baa82000, 8192, PROT_READ) = 0
mprotect(0x7f04bace8000, 16384, PROT_READ) = 0
access("/etc/system-fips", F_OK)        = -1 ENOENT (No such file or directory)
--- SIGSEGV {si_signo=SIGSEGV, si_code=SEGV_MAPERR, si_addr=0xbeb0} ---
+++ killed by SIGSEGV (core dumped) +++
Segmentation fault (core dumped)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.131 Sekunden

Impressum