MFlow 2 800 Gas für Valach 210 4-Takter geeignet?

13 Okt 2017 19:03 #1 von BlueBolt
Hallo,

hat schon jemand Erfahrungen mit dem neuen MFlow2 800 Gas für Benziner mit niedrigem Spritverbrauch?
Konkret geht es um einen Valach 210 Motor. Dieser verbraucht ja nur etwa halb so viel Sprit wie ein hubraumidentischer Zweitakter, so die AUssage von Toni Clark. Und in der Tat kann man mit einem halben Liter sehr lange fliegen...

Nun ist es ja so, dass der MFlow2 800 Gas einen Messbereich von 20-800ml pro Minute hat. Welcher Benziner in unserem Hobby 800ml pro Minute verbrauchen soll, lassen wir einfach mal dahin gestellt.
Vom geringsten Wert ausgegangen, sind das also 1,2L Durchfluss pro Stunde, die der neue MFlow mindestens erfassen kann. Für mich heißt das, ist der Durchflussstrom geringer, ist keine Messung möglich.

Soweit die Theorie, nun aber zur Praxis. Der DA170 beispielsweise verbraucht laut Toni Clark Website bei 6000rpm unter Volllast 7,1 Liter Sprit pro Stunde.
Gehen wir also vom Valach 210 Motor mal von 4 Liter pro Stunde (also halb so viel wie 210ccm Zweitakter) aus unter Volllast. Das wäre also ein Volumenstrom von rund 67ml pro Minute.
Heißt also, unter 1/3 Gas (20ml pro Minute) kann der MFlow2 laut technischer Daten keinen Verbrauch erfassen.

Wenn man also z.B. 15min mit 1/3 Gas herumcruist, kann der MFlow Sensor nichts erfassen und man hat null Ahnung, wie viel Sprit tatsächlich verbraucht wurde. Dann kann man den Sensor ja auch einfach weglassen...
Macht ein MFlow Sensor unter Berücksichtigung dieses Sachverhalts überhaupt Sinn?

Über Erfahrungen und Meinungen würde ich mich freuen.


Gruß
BlueBolt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Okt 2017 08:17 #2 von WalterL
Wäre das LUA App Calculated Capacity V0.9 eine Alternative für dich?

Gruss, Walter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Okt 2017 16:16 #3 von BlueBolt
Das würde mir nur bedingt weiter helfen, trotzdem danke für die Antwort.

Da sich sonst keiner zum MFlow2 800 Gas gemeldet hat, habe ich ihn einfach mal bestellt und werde es selbst austesten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Okt 2017 00:20 #4 von ThLehmann
Benutze den alten Fuelsensor an einem 170er Valach. Ob die Durchflussanzeige wirklich genau ist mag ich nicht sagen, die entnommene Menge wird aber reproduzierbar ermittelt. Mangels Kalibriermöglichkeit ist die eingestellte Tankgröße 600mL bei einem 750er Tank.
Bin dabei einen Multisensor auf Arudinobasis zu entwickeln, da kann dann natürlich auch Kalibriert werden. Ist aber noch nicht praxiserprobt.

Das Teil von Jeti funktioniert, bei der ersten Version ist es nur extrem nervig die Tankanzeige über die JB zu resetten.

immer schön vorsichtig landen
Gruß, Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Okt 2017 10:46 - 19 Okt 2017 10:47 #5 von hafromue
Schaut euch doch mal den DIY-Sensor von Tero Salminen (RC-Thoughts) an. Dazu gibt's sogar eine schöne LUA-App zur Anzeige der Werte.
Der Sensor ist per Digitalausgang oder Taster Rücksetzbar und kalibrierbar.

Pilatus PC-6 "Turbo Porter" 3,74m von TS-Modelltechnik, Jetcat SPT-5, Powerbox Competition SRS, DC-16
Pilatus PC-6 "Turbo Porter" 3,52m von Bräuer Modellbau, 3W80 R2, BEC2-D EX mit RC-Switch, DC-16

Sinnvolle Freizeit, Modellfliegen im MFC Coburg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.102 Sekunden

Impressum