Einstellung/ Erfahrung Rex Assist

11 Nov 2017 09:41 #13 von SteffMT
Bist du schonmal Kreisel geflogen? Das ist bei einem Flugzeug zum durchdrehen wenn du reinen Heading fliegen willst. Geht aber muss man lernen. Beim Heli ähnlich. Im Gegensatz zum normal Mode wird beim Heading eine Drehrate vorgegeben. Das bedeutet der Kreisel setzt deine Knüppel Stellung in eine bestimmte Drehrate, z.B 20 Grad/ Sekunde um und versucht diese zu Halten. Mittelstellung ist entsprechend 0, deswegen darf auch nicht getrimmt werden da sonst immer eine Drehrate interpretiert wird. Beim normal Mode wird ähnlich wie ohne Kreisel das Signal an die Servo weitergegeben. Da der Kreisel aber hier nur die Bewegung stoppt juckt ihn das Eingangs Signal nicht. Er kann nicht unterscheiden was ist gerade ein Steuerbefehl ist und was eine Störung. Daher versucht er auch immer etwas deinen Steuerbefehl zu kompensieren. Das ist eigentlich auch der Grund warum Kreisel einen Expo Effekt haben und daher das Expo am Sender bei aktivem Kreisel deutlich zurück gedreht werden muss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Nov 2017 10:10 #14 von gernot_tengg
Was ich meine ist, dass ja eine VORtrimmung schon sein muss, damit das Modell grundsätzlich neutral fliegt, egal ob mit Dämpfung oder HH. Dass ich dann im HH nicht trimmen kann, weil - wie du das auch schreibst - dann ein Steuerimpuls interpretiert wird ist mir klar.

Bin schon Kreisel geflogen (Demon Cortex) aber noch nie im HH Mode. Hab mich nur mal eingelesen und dort wird es als etwas zeitverzögertes Fliegen bezüglich der Steuerbefehle beschrieben glaube ich.
Stelle mir das also so vor, dass man zwar steuern kann aber der Kreisel immer ein wenig braucht um festzustellen wann der Steuerbefehl dann beendet ist damit er seine Arbeit beginnen bzw. fortsetzen kann.

Beschreibung Demon:
Hold-Mode
Für selbständiges Hovern, Torque, Harrier etc.. Es gibt systembedingte Gründe, warum dieser Modus nur bedingt für normalen Vorwärtsflug geeignet ist:
1) Wegen der hohen Sensor-Empfindlichkeit kann bei Geschwindigkeitszunahme ein Schwingen oder Pendeln auftreten.
2) Die Kreisel versuchen, das Modell auch gegen die Steuerausschläge des Piloten in seiner Lage zu halten. Deshalb kann es sein, dass sich das Modell zäher
steuern lässt oder nach Ende des Knüppelausschlages ein Stück zurück pendelt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gliderfan1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Nov 2017 10:17 - 11 Nov 2017 10:33 #15 von Gliderfan1
Versuche auch nochmals Heading Hold bei Fläche zu erklären: Ich fliege Heli und Fläche, beim Flybarless Kreisel beim Heli (z.B. Bavarian Demon) bewirkt Heading Hold nur, dass das Heck stabilisiert wird (je nach Einstellung des sogenannten Heck- Kreisels in der Empfindlichkeit).
Habe bei einer Pitts Python 1.8 Meter das erste Mal einen Flächenkreisel eingebaut vor ca. einem halben Jahr, da Assist noch nicht verfügbar ein Multiplex Wingstabi. War echt gewöhnungsbedürftig auch für mich als Heliflieger. Der Heading Hold Modus bei Fläche bewirkt wie schon gesagt eine (in Stärke und Übersteuerbarkeit regulierbare) Stabilisierung der GENERELLEN Flugrichtungsachse (nicht bloss Richtung wie Heckkreisel beim Heli), z.B. für Torque Rollen, Torquen oder auch Messerflug. Ist deshalb absolut essentiell diesen am Sender an- und wieder abschalten zu können, da die Fluglage bei Einschalten des Hold-Modus als Basis genommen wird! Wenn man z.B. Heading Hold einschaltet bei Flug gegen Boden und dieser zu wenig übersteuert werden kann dann gibt es Kleinholz. Auch bei Start und Landung darf Hold Modus natürlich nicht aktiviert sein, zudem kann der Hold Modus mit Nase nach oben und zu geringer Fluggeschwindigkeit zum Strömungsabriss führen. Also Hold Modus mit Vorsicht geniessen.

Warte immer noch auf Llieferung meiner 2 Assist Empfänger von Eflight....Auslieferung geht in Schweiz wohl noch etwas länger.
Folgende Benutzer bedankten sich: sunbeam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Nov 2017 10:27 #16 von SteffMT
Zum Thema Trimmung. Klar eine Vortrimmung am Modell muss sein. Deswegen auch erst ohne Kreisel einfliegen. Der Kreisel merkt beim einschalten die entsprechenden Position als Nullstellung. Beim normale Mode darf auch im Flug getrimmt werden. Da er hier lediglich die Bewegung stoppt ist das Eingangssignal für ihn egal. Beim HH Mode bräuchtest du theoretisch keine Trimmung. Da er ja erkennt dass sich das Modell als der soll Position raus Bewegt ohne daß du am Knüppel eingreifst dann reagiert er indem er Aktiv die Ausgangsposition versucht zu halten. Trimmt quasi von alleine. Deswegen darf hier auch nicht im Flug getrimmt Werden da das für ihn als Steuergröße betrachtet wird. Immer Erst ohne oder in Normal Mode trimmen und dann erst nach neu einschalten in HH
Folgende Benutzer bedankten sich: Gliderfan1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Nov 2017 10:49 #17 von onki
Hallo,

kurze Frage an die Besitzenden oder jene mit Kreisel-Erfahrung. Wie verhält sich das mit der Einschaltprozedur. Wird dort der "Nullpunkt" abgeglichen und durch das "armed" quittiert.
Ich frage weil ich auch vorhabe, den Rex 12A in eine FunCub XL als Versuchsträger einzubauen. In dem Fall würde dann die Lage auf dem Spornrad als Nullpunkt eingestellt was ja nicht der normalen Fluglage entspricht. Wie macht man das bei solchen Modellen?
Ich hab mal vor Jahren den Fuzzy in nem E-Segler und der musste beim einschalten gerade liegen um die Nulllage zu kalibrieren. Daher die Frage.

Gruß
Onki

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Rainer aka Onki
www.onki.de
gepostet unter Verwendung von 100% recycelter Elektronen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Nov 2017 11:25 - 11 Nov 2017 11:30 #18 von bendh
Ich verstehe das so:

Heading Hold (HH) ist ein Gyro-stabilisierter Zustand einer oder mehrerer Achsen, in denen per Auswertung der Gyros versucht wird, den aktuellen Winkel beizubehalten. Einmal geneigt, möchte das Modell also in dieser Lage bleiben. Er bleibt damit in der einmal gewählten Schräglage und muss aktiv wieder in die Horizontale zurückgesteuert werden.
Sehr hilfreich beim Start eines Modells mit 2-Bein Fahrwerk. Einmal geradeaus wird es auf diesem Kurs gehalten.

Beim normalen Modus wird das Modell bei Windeinfluss nur gedämpft, d.h. es fliegt wie ohne Kreisel weiter, nur ruhiger, kehrt aber allein wieder in die Ausgangsfluglage zurück.
Hilft bei der Landung, bei z.B. starken Seitenwind, das Modell gerade zu halten.

Gruß Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich: sunbeam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.127 Sekunden

Impressum