unerwarteter Höhenruder-Offset bei gezogenem Butterfly und Assist Ein / Aus

07 Jan 2018 13:21 #19 von e-modell
Hallo Jochen,
konntest Du schon Deinen Stingray wieder testen?
Ich habe ja meine Erfahrungen und Einstellungen hier beschrieben:

www.jetiforum.de/index.php/rex6-assist-r...lungen?start=6#83863

Leider kann ich aus irgend einem Grund keine Bilder einfügen, obwohl die sehr klein sind (Screenshots von der DS-24). Wäre ja hilfreich zur Erläuterung gewesen.
Es kommt immer die Ausschrift: "Du hast keine Berechtigung, um diese Seite zu betreten" ! Sehr komisch, denn der Text kommt ja rein.

Das Bier geht offensichtlich auf meine Kosten. B) Im Heading Modus wird der Tiefenruderanteil komplett weggeregelt.
Wie im anderen Thread beschrieben bleibe ich im Dämpfungsmode mit Empfindlichkeiten für alle Achsen auf 78.

Gruß
Bernd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jan 2018 00:25 #20 von e-modell
Hallo Jochen,
Was ist denn nun aus dem Offset des Höhenruders bei Butterfly geworden ???
Das war ja die eigentliche Frage hier.
Bei meinen Erprobungen konnte ich keinen Offset im Dämpfungsmode feststellen, nicht im Keller noch im Fluge!
Habt Ihr eine Erklärung gefunden?

Gruß Bernd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jan 2018 07:31 - 08 Jan 2018 07:33 #21 von Jochen
Hi Bernd,
es ist definitiv so dass wenn der Kreisel im Dämpfungsmodus betrieben wird weiterhin eine Zumischung des Tiefenruders zum Butterfly benötigt wird. Dies habe ich mit dem Funray am Samstag nochmals überprüft.
Leider ist es aber so dass sich die benötigte Zumischung unterscheidet, je nach dem ob der Kreisel ein- oder ausgeschaltet ist (dies war beim Cortex nicht so) --> also Butterfly halb ziehen und Kreisel An / Aus und Du siehst wie sich das Höhenruder verstellt (war am Stingray, ist jetzt beim Funray so und ist bei meinem Kumpel am Swift auch so).
Ich habe mir jetzt erst mal so beholfen dass ich eben die Zumischung bei aktiviertem Kreisel so angepasst habe dass es wieder stimmt. Ich könnte mir noch vorstellen dass es mit der eingestellten "Knüppelpriorität"(3D Aerobatikfaktor Seite 21 der Anleitung) zusammenhängt. Laut US-Forum ändern sich dadurch ja auch die max. Ausschläge des jeweiligen Ruders, muss da aber noch forschen :-)

Viele Grüße
Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Jan 2018 22:54 #22 von Jochen
... funktioniert jetzt bei mir prima :-)

hab hier beschrieben wie ich´s angestellt habe:
www.jetiforum.de/index.php/rex6-assist-r...mpfungsmodus?start=6

Gruß Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jan 2018 20:42 #23 von e-modell
Nach nun doch einer umfangreichen Sammlung von Erkenntnissen aus verschiedenen Threads und persoönlich getesteten Flügen im Dämpfungsmode zur Einstellung des Assisten für ein Segelflugzeug möchte ich jetzt doch noch einen Schritt weitergehen und im Landeanflug den Heading Hold Modus benutzen (nicht im normalen thermischen Segelflug).
Kurz noch zur Theorie der Stabilisierung ein kleines Bild aus der Bedienungsanleitung des iGyro. Hier wird in einer Skizze schön gezeigt wo der Heading-Bereich und ab wann der Dämpfungsmode wirkt. So ist es auch beim Assist.



Der Headingbereich wirkt also nur in einem kleinen Bereich um die Knüppelmitte.
Der normale Dämpfungsmode wirkt dann abnehmend bis zum Knüppelvollausschlag. Beim Assist kann man diese Wirkung noch in Prozent über den Knüppelbereich einstellen (Vorgabewert ist bei mir 60% und lasse ich erst mal so). Beschrieben ist das auf Seite 54 unter 6.3 Aerobatik Faktor (Knüppelvorrang vor Stabilisierung).

Bisher fliege ich den Segler (im Landeanflug) im Dämpfungsmode mit folgenden Einstellungen:



Die Empfindlichkeit von 78 ist der errechnete Wert (Formel von Jochen - Danke!-) und deaktiviertem Zusatzkanal. Die Werte unter „Halten“ sind im Dämpfungsmode nicht aktiv !
Trotzdem möchte ich für den Landeanflug den Heading Hold Modus testen.
Bei Tests am kompletten Segler zu Hause im Heading Modus kam folgendes raus:

1. Stellt man alle 3 Werte für „Halten“ auf Null (0) arbeitet der Assist identisch wie im Dämpfungsmode (er hat ja auch keine Werte zum Halten). Der einzige wichtige Unterschied ist, dass man im Headingmode nicht Trimmen darf und auch keine Höhenruderkompensation bei Butterfly programmieren darf.
2. Jetzt wurden bei allen Funktionen unter Halten 10 eingesetzt. Bei sehr geringer Betätigung des Knüppels aus der Mittelllage (nur ca. 2 bis 3mm) sieht man, dass das entsprechende Ruder langsam weiter läuft, obwohl der Knüppel mit diesem Ausschlag festgehalten wird. So sieht man eindeutig, dass der Heading Modus arbeitet. Alle anderen Einstellungen sind beibehalten worden (z.B. auch Minderung der Drehrate auf ca. 130, damit es keinen Offset an den Rudern gibt).
3. Ich werde bei einem nächsten brauchbaren Tag den Heading Modus mit folgenden Einstellungen testen:



Wunsch:
Ich hoffe, damit noch etwas mehr Richtungswirkung des Modells zu bekommen und gleichzeitig auch einen Momentenausgleich auf das Höhenruder (Tiefe) bei Butterfly. Die Werte unter Halten werden max. in 5er Schritten erhöht. Leider klappt ja eine Empfindlichkeitseinstellung im Heading Modus für die Werte unter Halten ja (noch) nicht. Falls das jemand auch schon getestet hat (oder wird in Zukunft), bitte kurze Rückmeldung.

Gruß Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich: sunbeam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden

Impressum