Telemetriesensoren nur am Rsat2 ???

27 Sep 2017 13:39 #7 von skyfreak

horeimann schrieb: Frage an die anderen Experten, die Dir bereits geantwortet haben: Spricht etwas gegen den REX3, weil Ihr das bisher nicht auch vorgeschlagen habt?


hat doch harald bereits getan ?!

HNAGL schrieb: 5.) Wenn deine Angst noch größer ist dann baue einen Rex-3 in die Heckflosse ein, die haben einen extrem guten Empfang,
selbst in 300m Entfernung in Bodennähe (10m Höhe) beim Anflug zur Landung in einem Hotliner.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Sep 2017 14:58 - 27 Sep 2017 14:58 #8 von peter modelcity
aus welchem Grund hat ein Rex3 einen besseren Empfang als ein RSat??
wenns wegen der Antennen (Sperrtopf) ist. dann gilt das nur für die Rex3 mit längeren Antennen.

Gruss aus dem Paradies, www.modelcity.info Termine 2018:
Warm Up in MC 1.-2.April - Pilatus Treffen 23. Juni - Indian Summer 5.-6. Oktober

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Sep 2017 16:46 #9 von sunbeam

horeimann schrieb: Frage an die anderen Experten, die Dir bereits geantwortet haben: Spricht etwas gegen den REX3, weil Ihr das bisher nicht auch vorgeschlagen habt?

Viele Grüße
Horst


Nein, Horst hat Recht :-) Anstelle eines RSat kannst du auch den REX3 nehmen. Hieß es nicht mal, dass der langfristig sogar die RSats ersetzen solle?

Gruß, Kai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Sep 2017 19:57 - 27 Sep 2017 19:57 #10 von e-modell

sunbeam schrieb: Hallo Bernd,

es ist genau so, wie Harald es beschrieben hat.
Du kannst den UniSense direkt am EXT-Eingang des Satelliten anschließen, dieser sendet dann selbst die Rückkanaldaten zum Sender (es werden also nicht die Sensordaten vom Sensor an den Satelliten und von dort an den "Hauptempfänger" und dann an den Sender geschickt, sondern vom Satelliten direkt mit eigenem Rückkanal an den Sender).

Wie lang die Verbindung zwischen Empfänger und Satellit sein darf, kann ich leider nicht sagen. Ich meine aber, dass hier schon mal jemand diesbezüglich gefragt hat und auch eine Länge von ~1 Meter hatte. An Details erinnere ich mich nicht mehr, grundsätzlich ging es aber. Ich kann aber nicht mehr sagen, ob Ferritkerne oder gut abgeschirmte Kabel o.ä. empfohlen worden sind. Vielleicht findest du ja etwas per Suchfunktion.

Über die Kabellänge zwischen Sensor und (Satelliten-)Empfänger ist mir nichts bekannt, da sollte ein Meter oder etwas länger keine Problem sein.

Gruß, Kai


Hallo Kai,
danke für die präzise Antwort! Zwischendurch hatte ich bei Stefan Merz wegen der Kabellängen auch angefragt. Hier seine Antwort. Auch dafür herzlichen Dank.
Genau so werde ich es machen. So braucht man nur 4 Drähte durch die Rumpfröhre nach hinten verlegen. Gute Idee!

Zitat von SM
"...das Telemetriekabel vom UniSens-E kann auch verlängert werden.
Allerdings wäre es dann vielleicht sinnvoll, in der Nähe des UniSens-E
die beiden Leitungen zum Rsat2 zusammen zu fassen, um unnötige
Masseschleifen zu verhindern. Sie könnten also den UniSens-E mit Plus
und Minus am Hauptempfänger anschließen und nur das Signalkabel
zusammen mit dem dreiadrigen Kabel zum Rsat2 nach hinten verlegen und
dort am Rsat2 anschließen."

Gruß Bernd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.099 Sekunden

Impressum