Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Jeti 14 RX Was ist da durchgebrannt? 29 Aug 2023 22:41 #1

  • RAK
  • RAKs Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 577
  • Dank erhalten: 33
Heute habe ich einen Brandfleck auf dem Jeti Empfänger entdeckt, allerdings nur zufällig, Funktion nach wie vor ist gut.

Was ist da durchgebrannt?
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jeti 14 RX Was ist da durchgebrannt? 29 Aug 2023 23:40 #2

  • hgl
  • hgls Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 120
  • Dank erhalten: 70
Das war ein Tantal-Elko (das sind die gelben Klötzchen mit dem braunen Strich). Wenn die abfackeln kann man Glück haben und sie löten sich aus oder lösen sich komplett auf, sodass kein Kurzschluss verbleibt und die Schaltung danach weiterarbeitet. Allerdings fehlt hier nun natürlich die entsprechende Kapazität, was je nachdem welche Aufgabe das Bauteil im Design hat zu Funktionseinschränkungen führen kann.
Wenn die Leiterbahnen überlebt haben, wäre das einfach zu reparieren. Dann würde ich aber auch den benachbarten, geschwärzten kleineren Elko tauschen.

Sollte das gute Stück die Hauptversorgung am EPC Anschluss gestützt haben, merkst du den Verlust vermutlich nur bei der Nutzung von schlecht entstörten oder stark rückspeisenden Servos. Sollte er im 3.3V Kreis liegen, könnte die Performance des 2.4GHz Transceiver-IC oder des AVR leiden. Das sind aber nur Mutmaßungen, da ich Beschaltung des R14 und damit den Zweck des Kondensators nicht kenne.
Entsprechend würde ich den Empfänger aus dem Verkehr ziehen, oder sofern möglich (keine Schäden im Lagenaufbau des PCB) von einem Elektroniker instandsetzen lassen.

mfg Harald

p.s. ich habe selbst einen alten R5 indoor Empfänger, bei dem vor über 10 Jahren ein Tantal abgefackelt ist. Nachdem das PCB noch in gutem Zustand war, habe ich den Tantal ersetzt und der Empfänger versieht bis heute in einem Modellauto oder für Einstellarbeiten seinen Dienst.
mfg Harald
Folgende Benutzer bedankten sich: Nicolas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jeti 14 RX Was ist da durchgebrannt? 30 Aug 2023 18:18 #3

  • RAK
  • RAKs Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 577
  • Dank erhalten: 33
Qualifizierte Antwort, dafür Danke.

Nun zur Reparatur, bei reichelt gibt es wohl Ersatz,

Nur welcher ist das , vermutlich aus der 107er Serie,
und wie herum würden Sie den einsetzen , vermutlich wie den links daneben, sprich + oben?

Leider ist ja eine Polung nicht mehr zu erkennen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jeti 14 RX Was ist da durchgebrannt? 30 Aug 2023 21:35 #4

  • hgl
  • hgls Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 120
  • Dank erhalten: 70
Hallo ???
Nachdem das ein Forum ist, sind wir gerne per du.

Deshalb habe ich geschrieben "würde ich aus dem Verkehr ziehen oder einem Elektroniker vorlegen". Über das Internet kann man nicht reparieren. Tut mir Leid, dass ich da nicht weiterhelfen kann (vom R14 od. R18 habe ich keine Makroaufnahmen der PCB Ober- und Unterseite im Netz gefunden und auf deinem Foto kann man nichts relevantes erkennen), wobei das Ermitteln der Polung die einfachste Übung bei der Instandsetzung wäre (Multimeter, und durchpiepsen...).

Ich kann nur grob skizzieren was ich tun würde...
notwendiges Werkzeug: ESD-Matte/Armband, Platinenreiniger, Multimeter, Labornetzteil, Lötausrüstung;
optional Lupenleuchte, Oszilloskop, Kältespray, Wärmebildkamera

-) Reparaturanfrage an Hacker/Jeti stellen, Kosten/Nutzen-Rechnung aufstellen;
-) neuen Empfänger kaufen;
-) Bauteilreste entfernen, PCB reinigen und Zustand bewerten;
-) dann eventuell bei einem baugleichen Exemplar nach Typenbezeichnungen suchen;
-) danach messen wie das Bauteil in der Schaltung sitzt, ev. verstehen was das Bauteil gemacht hat und die Spannungsfestigkeit bestimmen; ev. überlegen, warum es gestorben ist und was noch defekt sein könnte;
-) ev. Ersatztypen suchen und besorgen, Kosten/Nutzen-Rechnung und Risikobewertung aufstellen, ev. ein Funktionsmodell bauen* und die Reparatur durchführen
-) Funktions- und Reichweitentest unter Kältespray und Heißluft, sofern ok mit Aufkleber markieren und nicht mehr in Flugmodellen nutzen**.

mfg Harald

* ok, vielleicht Sarkasmus
** definitv kein Sarkasmus
mfg Harald
Folgende Benutzer bedankten sich: RAK, Nicolas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jeti 14 RX Was ist da durchgebrannt? 31 Aug 2023 10:50 #5

  • RAK
  • RAKs Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 577
  • Dank erhalten: 33
Vielen Dank,
Die Polung einfach messen , geht klar.

Reparaturwerkzeug ist auch da, auch gut.

Welcher Wert der Tantal hat, ist und bleibt wohl noch eine Frage.

Beim Punkt 5 ,Spannung des Tantals, da werde ich mal eine Höhere nehmen, obwohl der Empfänger nie mehr als 5 Volt gesehen hat, vielleicht mal 5.2
Ich denke mir das durch irgendwelche Rückkopplungen eine Spannungsspitze den gekillt hat.

Ja, für Flugmodelle ist der Empfänger nun nicht mehr prädestiniert, aber ich fahre eh` nur Boote und Autos.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jeti 14 RX Was ist da durchgebrannt? 31 Aug 2023 13:22 #6

  • HZ42
  • HZ42s Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 22
Hi,
ich hatte in der Kombination Hacker Servos und BEC-Spannungsversorgung ähnliche Probleme. Bei mir haben die Servos andere Servos zerstört, weil sie beim Stoppen Rückströme erzeugten. Ein BEC (ohne Stützkondensatoren) kann die Rückströme nicht aufnehmen, ein Akku (ohne Weiche oder elektronsichen Schalter angeschlossen) kann das schon. Ich habe messtechnisch nachgewiesen, das durch einige Hacker Servos Spannungsspitzen entstehen, die das Doppelte der Versorgungsspannung erreichen. Besonders schlimm wird es, wenn zwei Servos das gleiche tun (z.B. Querruder am Flugmodell),

Du solltest das bei der Wahl der Spannungsfestigkeit berücksichtigen. 5,2V erscheinen mir viel zu knapp.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.326 Sekunden
Powered by Kunena Forum