REX 3 A20 Sperrtopf -> Gibt es Alternativen?

21 Dez 2016 23:05 #1 von Heli7
Hallo,
habe statt den RSat2 zwei REX 3 mit langen Antennen für meine beiden Banshee gekauft, um das MSH Brain2 über die DS16 konfigurieren zu können. Leider sind mir die beiden Sperrtöpfe im Weg. Ich müsste die Antennen durch Bohrungen bzw. Röhrchen schieben. Das geht natürlich wegen den Sperrtöpfen nicht.
Das Problem wurde schon mehrfach diskutiert. Aber eine Lösung könnte ich nicht finden.
Gibt es inzwischen Infos, ob alternative Antennen oder ähnliches erhältlich sind?
Gruß Helmut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Dez 2016 23:08 #2 von onki
Hallo Helmut,

es gibt keine alternativen Antennen da die Antenne auf der Empfängerplatine aufgelötet sind und somit (wie z.B. bei HoTT Empfängern) nicht getauscht werden können.

Gruß
Onki

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Rainer aka Onki
www.onki.de
gepostet unter Verwendung von 100% recycelter Elektronen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Dez 2016 23:52 #3 von Heli7
Hallo Onki,
das hab ich mir fast gedacht. Kann man die Antennen am Empfänger problemlos ablöten und dann wieder anlöten, nachdem man die Antennen durchgefädelt hat? Das wäre meine Idee für eine Notlösung. Hab das Gehäuse noch nicht geöffnet gehabt, um das zu prüfen. Oder kann ich mir das Öffnen des Gehäuses sparen?
Gruß Helmut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Dez 2016 07:11 #4 von PW
Hallo,

selber an den Antennen löten würde ICH persönlich nicht...


Gruss
PW

Rechtsbeistand u.a. bei "Modellflugproblemen"etc. : Rechtsanwälte Wessels & Partner, Tel.: 02362/27065

PW Modellbautechnik ( Jeti Kombiangebote, Beratung/Einstellservice etc.)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Dez 2016 07:47 - 22 Dez 2016 07:48 #5 von sunbeam
Hallo!

Ein Freund von mir hat andere Antennen angelötet - theoretisch spricht daher nichts gegen Deine Lösung (oder ist der Empfänger irgendwie auf die Antennen mit Sperrtöpfen "eingestellt"?).

Es kommt also darauf an, wie deine "Lötkünste" sind und wie du dich da rantraust. Ich weiß auch nicht, wie einfach die Antennen zu Löten waren, ob z.B. Schutzlack das Löten erschwerte. In jedem Fall liegen die beiden Lötpunkte einer Antenne recht dicht zusammen.

Ich meine mich aber zu erinnern, dass in Bezug auf Antennentausch mal der Service von Hacker genannt wurde. Frag doch da mal nach, ob die dir ggf. helfen können.

Gruß, Kai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Dez 2016 08:49 #6 von Heli7
Das Löten ist kein Problem für mich. Die Frage ist eben, ob der Empfänger zwingend nach den speziellen Eigenschaften der Antenne mit den Sperrtöpfen verlangt.
Gruß Helmut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.110 Sekunden

Impressum