×
Datenschutz (24 Mai 2018)

Aus Gründen des Datenschutzes habe ich alle Abos einmalig gelöscht. Ihr könnt sie euch jetzt wieder einrichten.

Bugrad mit Seitenruder steuern logischer Schalter

25 Mär 2014 20:41 #7 von Lothar
Hallo Harald,

ich gebe Dir recht, Logik ist Mathematik und die hat sich auch mit Jeti nicht verändert.

Mir geht es um den Punkt das ich nicht weiß welcher Mischer wie funktioniert. Ich finde ja toll dass Du mir erklärst was ein logischer Mischer mitnimmt oder nicht. Oder welcher Mischer einseitig mitnimmt und welcher nicht.

Wo kann ich das im Vorfeld nachlesen und verstehen. Und dann ausprobieren? Es ist zu viel try and error. Würde mir von Jeti zumindest eine Dokumentation wünschen wo ich Basisfunktionen und Logiken erklärt bekomme.

Bitte versteh das als konstruktive Kritik
vg
Lothar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Mär 2014 23:19 - 26 Mär 2014 00:19 #8 von HNAGL
Hallo Lothar,
So schwierig ist das ganze gar nicht, du denkst bloß zu kompliziert.
Es gibt grundsätzlich zwei Mischerarten.
1.) Der Standardmischer hat einen Master und einen Slave, die unterschiedliche Funktionen benutzen, genauso wie
in deinem Fall also ein Mischer von Master = Seite auf Slave = Lenkung. In diesem Fall wird durch den Geber des Seitenruders, je
nach Ausschlag des Gebers, der Lenkung ebenfalls ein Ausschlag zugemischt. Nun zum Switch des Mischers.
Je nach dem wie der Mischer arbeiten soll, wird bei Dauerfunktion des Mischers kein Switch angelegt, der Mischer ist also ein Dauermischer!!!
Soll der Mischer nur in einer bestimmten Situation arbeiten, hier Fahrwerk ausgefahren, dann wird die Schaltposition für Fahrwerk ausgefahren,
als Switch = Aktivierungsschalter verwendet. Für den Standardmischer wird kein Drehgeber oder logischer proportionaler Schalter verwendet,
da die Betätigung vom Master hier der Seite kommt. Da in diesem Fall die Lenkung proportional zur Lenkung arbeiten soll brauchst du nur
eine Standardfunktion als Mischerkurve. Der Masterwert ist nichts anderes wie der maximale Anteil der Mischerkurve die bei Vollauschlag des
Seitenruders, der Lenkung beigemischt wird. Bei der Standardkurve kommen dann -40% und + 40% Ausschlag heraus. Willst du eine
Einschaltverzögerung dann bei "Schalter +" die Zeit einstellen.



Nun zur Mischerkurve:



Gibst du den Seitenruderknüppel ganz nach links so wandert das runde Symbol mit dem Kreuz ganz nach links(im Bild zu sehen).
Bei einem Ausschlag des Seitenruders nach rechts wandert das Symbol wieder bis ganz rechts.
Die Höhe geht links von -40% bis rechts auf + 40%. Du siehst also was die Betätigung des Seitenruders bei der Lenkung für einen
Ausschlag produziert. Nun bist fertig. Die horizontale Achse des Diagramms bedeutet den Ausschlag des Geber des Masters (Seite)
Die vertikale Achse ist der Ausschlag des Slaves hier der Lenkung. In der Mitte ist 0 %, unten -100% und oben + 100%

2.) Der Selbstmischer, hier ist der Master gleich dem Slave.
Den brauchst du wenn du eine Funktion selbst verändern willst, also wenn du dir eine Trimmung per Drehgeber, den Gesamtausschlag per
Drehgeber ändern, oder auch der zweiten Klappe eine Ausgleichskurve (Permanentmischer ohne Geber) hinzufügen willst.
Hier kannst du auch einen logischen proportionalen Geber verwenden!!!!

P:S Wenn du die obigen Grundlagen verstanden hast, dann ergibt sich die Frage welche Mischerkurve zu verwenden ist eigentlich von selbst, aber
ich kann dir auch dabei helfen.

Mfg Harald
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: sunbeam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Mär 2014 00:14 - 26 Mär 2014 00:27 #9 von HNAGL
Hallo Lothar,
Auch die Mischerkurve auszuwählen ist keine Kunst.
1.) Nimm das obige Beispiel und ändere die Kurve auf folgende 3-Pkt Kurve



Nun betätige das Seitenruder von links nach rechts.
Du siehst das von ganz links bis zur Mitte nichts dazugemischt wird, erst ab der Mitte erhöht sich der Ausschlag bis 40%.
Die Lenkung geht also nun beim Einschlagen von links bis zur Mitte gar nicht und erst ab der Mitte nach rechts arbeitet sie!!!!

2.) Nimm das obige Beispiel und ändere die Kurve auf folgende 3-Pkt Kurve (V-Kurve).



Nun betätige das Seitenruder von links nach rechts.
Du siehst das von ganz links der Ausschlag +40% bis zur Mitte auf 0% geht, ab der Mitte erhöht sich der Ausschlag wieder bis 40%.
Die Lenkung geht also nun beim Einschlagen nach links bis zur Mitte genauso wie von der Mitte nach rechts, es erfolgt immer ein Rechtsausschlag,
egal ob du nach links oder rechts das Seitenruder betätigst!!!

3.) Nimm das obige Beispiel und ändere die Kurve auf eine konstante Kurve mit +100%



Nun betätige das Seitenruder von links nach rechts.
Du siehst das von ganz links bis zur Mitte und bis ganz nach rechts der Ausschlag konstant bei 40% bleibt
Die Lenkung geht also nun beim Einschlagen nach links bis rechts immer auf rechts und das auch noch konstant!!!!

Nun kannst du weitere Kurven auswählen und einfach das Seitenruder von links nach rechts bewegen, durch den
Cursorpunkt siehst du den Lenkungsausschlag mitlaufen und weist was du für eine Zumischung erzeugst.
Teste weitere Mischerkurven, ist ganz easy!!! "You see what you get". Der Cursor ist die Vorschau für die Zumischung!!!

MFG Harald
Folgende Benutzer bedankten sich: adiheli, Lothar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Mär 2014 20:29 #10 von adiheli
Hallo Harald!

Hast den Mischer super erklärt. Kann man alles nachvollziehen.

Gruss
Adi
Folgende Benutzer bedankten sich: HNAGL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mär 2014 10:12 #11 von Lothar
Hallo Harald,

ich habe mich gestern ausgiebig mit Mischern beschäftigt, danke für Deine wirklich gut gemachte Erklärung. Das Bugradservo funktioniert einwandfrei im ausgezogenen Zustand. Das mit EXPO ist auch eine sehr gute Lösung, genau das brauche ich
viele Grüße aus Kärnten
Lothar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Okt 2017 20:39 - 22 Okt 2017 21:50 #12 von BarneyGumble80
Hallo zusammen,

bin aktuell bei einem Programmiervorhaben am verzweifeln. Auch wenn ich schon viele Hinweise hier im Forum gefunden habe will es einfach nicht klappen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und erklären was ich wie und wo einstellen / programmieren muss.

Folgendes soll programmiert werden:
- Fahrwerk aus-/ einfahren (Schalter SB - Kanal 12) Erledigt
- bei einfahren des Fahrwerkes soll die Lenkung (Kanal 10) sofort deaktiviert werden
- zeitverzögert nach einfahren des Fahrwerkes soll (per Servo) die Fahrwerksklappe (Kanal 11) langsam geschlossen werden
- beim Ausfahren soll erst die Fahrwerksklappe langsam aufgehen und zeitverzögert das Fahrwerk ausfahren
- bei ausfahren des Fahrwerkes soll die Lenkung zeitverzögert aktiviert werden
- bei ausgefahrenem Fahrwerk soll via Seitenruder (Kanal 8 ) die Lenkung begrenzt mitgesteuert werden

Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Guido

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.518 Sekunden

Impressum