Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Stromaufnahme der Fahrwerke

Stromaufnahme der Fahrwerke 29 Okt 2018 18:41 #13

  • FuniCapi
  • FuniCapis Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 317
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 106
Ich verstehe deine Antwort nicht. Der grosse Strom fliesst doch nur beim Ein/Ausfahren des Fahrwerks und beim Bremsen. D.h. du musst halt schon das Fahrwerk mehrmals schnell hintereinander ein- und ausfahren und die Bremsen dabei 100% anziehen. Sonst wird sicher nichts warm. Wobei man das aussen am Gehäuse der CB200 eh nichts spürt. Das passiert alles innen in der Sicherung auf der Elektronikplatine.
Der Strom ist wahrscheinlich eh zu gering das die Sicherung auslöst und genau das will man ja. Aber testen muss man es halt.

Das Zitat von Electron bezog sich auf den Leckstrom wenn nichts gemacht wird aber noch ein Akku angesteckt ist. Wenn man nach dem Fliegen den Akku nicht aussteckt wird dieser über die Zeit leergesaugt bis er hin ist. An der CB200 kann dir das nicht passieren, da diese ja nach dem Fliegen ausgeschaltet wird und dann kein oder ein deutlich kleinerer unkritischer Leckstrom fliesst. Das hat also nichts mit dem Fliegen/Betätigen des Fahrwerks bzw. Auslösen der Sicherung zu tun.

Der Vorteil das Fahrwerk/Bremsen direkt über die CB200 zu versorgen liegt doch auf der Hand, du brauchst keinen extra Akku dafür! Soviel ich weis ist es von Electron aber sowieso vorgesehen das die Fahrwerks- und Bremscontroller direkt vom Empfänger versorgt werden und nicht über einen separaten Akku. Daher einfach Fahrwerk und Bremsen an der CB200 anstecken und alles ist gut solange beim Test wie oben beschrieben die Sicherungen nicht auslösen.

Gruss Lukas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von FuniCapi.

Stromaufnahme der Fahrwerke 29 Okt 2018 23:33 #14

  • Streitzc
  • Streitzcs Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 108
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 2
Hallo Lukas
Ich habe mich vielleicht schlecht aufgedrückt.
Wie ich schon sagte habe ich eine Sebart PC 21XXL und bei der habe ich den Fahrwerks „Brems“ Controller sofort an einen der 2 Jeti Power Lon 2600 2S1P mit dem JR Stecker verbunden.
Einige Piloten raten dringend davon ab aber ich Weiß nicht warum.

Mit dem Kabel meinte ich den ich vom Controller an die Batterie eingesteckt habe.
Wenn ich nun den Strom über die CB200 nehme dann sind die Kabel besser verlegt.
Mit der PC 21 habe ich über 50 Flüge ohne ein Ausfall darum werde ich es wahrscheinlich auch mit meinem Jet so machen.

Auch verstehe ich nicht warum man nirgends lesen kann das einer das so macht, alle nehmen einen extra Akku für das Fahrwerk oder steckst du auch deine Fahrwerke sofort an die CB 200.

Grüsse
Claude

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stromaufnahme der Fahrwerke 30 Okt 2018 00:16 #15

  • FuniCapi
  • FuniCapis Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 317
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 106
Bei der CB200 versorge ich alle Verbraucher über die Servosteckplätze ausser der Zündung. Das sind zum Beispiel Rauchanlage, Zündung für Rauchpatronen, Ventil für Fahrwerk. Elektrisches Fahrwerk hab ich keins, das würde ich über die CB200 versorgen. Warum bei der CB200? Weil durch die abgesicherten Ausgänge nichts passieren kann wenn mal etwas schief läuft mit dem Verbraucher. Bei einem normalen Empfänger ohne Absicherung würde ich das eher über einen getrennten Akku machen.

Wenn du den Controller direkt am gleichen Akku wie die CB200 anschliesst überbrückst du evtl. über das Steuerkabel die in der CB200 eingebaute Akkuweiche!! Damit ist die durch die CB200 gewonnene Sicherheit dahin. Deshalb unbedingt überprüfen ob der Leistungsteil des Controllers vom Steuerteil galvanisch getrennt ist. NUR DANN darf der Controller am Akku der CB200 angeschlossen werden.

Wegen der der Belastbarkeit der JR-Servostecker würde ich mir nicht allzu viele Sorgen machen. Kurzeitig vertragen die über 10A. Beim grossen Schlepper habe ich pro Landeklappenservo ca. 5 Sekunden lang schon 12A gemessen beim Ausfahren während dem senkrechten Abstieg.

Über welche Fahrwerk- und Bremscontroller sprechen wir überhaupt in deinem Flieger?

Gruss Lukas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von FuniCapi.

Stromaufnahme der Fahrwerke 30 Okt 2018 01:32 #16

  • Streitzc
  • Streitzcs Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 108
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 2
Hallo Lukas

Es ist der TopRC Model Controller der ist für die Odyssay TopRC Model gewicht beim start +-16kg bestimmt.

Ich werde wahrscheinlich auch alle meine Modelle so über die CB 200 betreiben
Grüsse
Claude

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stromaufnahme der Fahrwerke 30 Okt 2018 07:51 #17

  • peter modelcity
  • peter modelcitys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2190
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 548
auf die Idee meine Fahrwerkscontoller direkt über die CB 200 zu versorgen bin ich noch gar nicht gekommen.
Klingt im Prinzip nicht schlecht.

werde ich bei meinen kleineren Modellen auch mal probieren. Vereinfacht die Sache beim laden der Akkus.

bei den grösseren Modellen mit 3s und 4s Antriebe der Fahrwerke gehts eh nicht, und da spielt ein extra Akku auch gewichtsmässig keine grosse Rolle.
für die Trennung des Fahrwerksakkus von der Elektronik nehme ich das elektronische Relais von Vspeak.

das einzige was mir bei der direkten Versorgung übber die CB200 zu bedenken gibt ist die galvanische Trennung der Controller.

bei uns haben doch relativ viele Jet-Piloten Probleme mit stat. Aufladung über das Fahrwerk, die mit überbrücken der galvanischen Trennung im Controller sicher nicht weniger werden.
LG Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von peter modelcity.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden
Powered by Kunena Forum