×
Datenschutz (24 Mai 2018)

Aus Gründen des Datenschutzes habe ich alle Abos einmalig gelöscht. Ihr könnt sie euch jetzt wieder einrichten.

Jeti Assist

11 Feb 2014 08:36 #13 von Jürgen
Flugmodelle sind per Definition Fluggräte kein Spielzeug.
So jetzt kommt bitte wieder zurück zum Thema.

Gruß
Jürgen
the master of the Desaster
Dieses Thema wurde gesperrt.
11 Feb 2014 10:56 #14 von smartrobert
Vor längerer Zeit waren die so genannten Magnetflieger populär. Heute gibt es wohl nur noch eine Handvoll Piloten die mit solchen Modellen fliegen.

Das Prinzip dieser frei fliegenden Modelle beruht darauf, dass ein drehbarer Magnetstab im Kopf des Modelles zum Halten bzw. zur Kurskorrektur des Fliegers genommen wurde.

Mit der entsprechend implementierten Software im Sender könnte man ähnliches in unseren ferngesteuerten Modellen realisieren. Ich denke da zum Beispiel an einen großräumigen Dreiecksflug mit großen Seglern bis an die Sichtgrenze.

Interessant wäre zu wissen, ob sich dieser Sensor durch an Bord getragene Magnete, zum Beispiel der Servomotoren oder aber der Antriebsmotoren, stören lassen.

Robert
Dieses Thema wurde gesperrt.
11 Feb 2014 11:53 #15 von onki
Hallo Robert,

das hab ich mich auch gefragt, als ich davon gelesen hab.
Schließlich hieß es beim Bund beim Umgang mit dem Kompass "Waffe weg" wegen dem Metall.
Aber sind wir mal ehrlich. Wer braucht das? Schließlich betreibe ich das Hobby doch, um mein Modell selbstbestimmt zu steuern und nicht nur fliegen zu lassen.

Die Kreisel sind sicher hochinteressant (z.B. für Schlepper, Acropiloten etc.) aber wozu einen festgelegten Kurs halten? Dreiecksflug via Sequenzer damit der Pilot ein Weizen zischen kann? ;)

Gruß
Onki

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Rainer aka Onki
www.onki.de
gepostet unter Verwendung von 100% recycelter Elektronen.
Dieses Thema wurde gesperrt.
11 Feb 2014 12:42 - 11 Feb 2014 13:39 #16 von HNAGL
Hallo Onki,
Nochmals ohne einen vorgegebenen Kurs kannst du mit einem Kompass doch keinen Dreieckskurs ermitteln.
Beim Militär hast du halt die Order bekommen 20 Grad OST bis zum nächsten Wegpunkt. Nun den nächsten Wegpunkt etc.
Der Kompass lässt dich doch nur die richtige Richtung beibehalten, du kannst weder einen Wegpunkt ermitteln noch den noch zu laufenden Weg.
Er dient ausschließlich zur Richtungserkennung. Und den Rest macht dann das GPS-Modul, eine Karte oder ein vorgegebener Kurs durch eine Person.

P.S Auf den Assist bezogen, hält er dann den eingeschlagenen Kurs von 20 Grad OST. egal ob Seitenwind herrscht oder nicht.
Heißt natürlich 20 Grad in Richtung OST damit Meikel besser schlafen kann. :lol: :lol: :lol:

MFG Harald
Dieses Thema wurde gesperrt.
11 Feb 2014 12:56 #17 von Meikel
Um mitzumischen,

20 Grad ist nicht West!
Eher schon nord-nord-ost (das wären exakt 25Grad).

Grüße,
Meikel.
Dieses Thema wurde gesperrt.
11 Feb 2014 18:04 #18 von schiwo1
Das Magnetometer (Kompass) benoetigst du in erster Linie in einem Multicopter um zB die Kameraausrichtung zu stabilisieren. Nur mit GPS kann der zwar beliebig Wegpunkte abfliegen wuerde sich aber unkontrolliert um die Hochachse drehen.
Da Multicopter derzeit der Megatrend im Modellflugbereich sind verwundert es nicht wenn Jeti in den Steuerungselektronikmarkt einsteigt. Regler dazu haben die ja auch gerade vorgestellt.
Gruss Stephan
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.123 Sekunden

Impressum