Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Mezon Evo 40 LMR, was ist "seglertypische" Laufzeit 18 Sep 2023 17:20 #1

  • Georg Funk
  • Georg Funks Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo

Gibt es Erfahrungen zur "seglertypischen" Laufzeit bei den LMR Typen? Ist ja ein eher schwammiger Begriff, sind das 1-2 sec wie bei einem Hotliner oder 1-2min Termikschleicher?
Hängt natürlich auch von der Belastung Interessant wäre die sinnvolle Motorlauzeit bei 20/30/40A und eher schlechter Kühlung.

Danke für die Infos

Schorsch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mezon Evo 40 LMR, was ist "seglertypische" Laufzeit 18 Sep 2023 18:03 #2

  • PW
  • PWs Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 9505
  • Dank erhalten: 3639
Hallo Georg,

laut Anleitung ist die Temperatur des Reglers das Kriterium; also laut Anleitung nicht mehr als 85 Grad.

Gruss
PW
Rechtsbeistand u.a. bei "Modellflugproblemen"etc. : Rechtsanwälte Wessels & Partner, Tel.: 02362/27065

PW Modellbautechnik ( Jeti Kombiangebote, Beratung/Einstellservice etc.)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von PW.

Mezon Evo 40 LMR, was ist "seglertypische" Laufzeit 18 Sep 2023 19:33 #3

  • nikolausi
  • nikolausis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 323
  • Dank erhalten: 153
Segler typische Motor Laufzeit sind für mich 20 bis 30 Sekunden zum Steigen, und danach mehrere Minuten Pause während denen gesegelt wird.

Falls der Regler seine Temperatur über Telemetrie melden kann, umso besser. D.h. Temperatur kontrollieren und Alarmschwelle setzen

Grüsse
Klaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mezon Evo 40 LMR, was ist "seglertypische" Laufzeit 19 Sep 2023 04:33 #4

  • Georg Funk
  • Georg Funks Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Danke für die Infos, wäre eine Spezialanwendung, DFS Seeadler, F-Schlepp auf dem Wasser, nach der Landung Klappimpeller raus um zum Ufer zurückzukommen, zieht 35A, Rückschwimmzeiten bisher um die 10sec. Regler sollte halt nicht überhitzen wenn ich mal 30 sec brauche weil ich weiter draußen gelandet bin. Bisher hab ich einen Mezon Pro50 drin, der ist in 10sec Motorlaufzeit von 21 auf 22°C gestiegen. Brauche aber für ein anderes Projekt 2 gleiche Regler und hätte eben einen Frei und den 2. im DFS Seeadler. Bin halt am überlegen ob ich Geld und Gewicht sparen kann und im DFS Seeadler statt dem Evo den LMR einsetzen kann. Aber 140€ ausgeben um dann festzustellen dass der Regler nach 20sec zu warm wird und nochmal 160€ ausgeben ist irgendwie auch nix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.203 Sekunden
Powered by Kunena Forum