Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Hier gibt es news und noch mal news
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Modalitäten der Funkübertragung bei Jeti

Modalitäten der Funkübertragung bei Jeti 09 Okt 2018 21:10 #1

  • ejectionseat
  • ejectionseats Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Hallo zusammen,
wir hatten heute auf dem Flugplatz mal wieder eine Diskussion über die verschiedenen Systeme und deren Übertragungstechniken.
Dazu hätte ich eine Frage an die Jeti-Spezialisten.
Wie erfolgt die Übertragung der Daten vom Sender zum Empfänger, speziell welche Funktion haben dabei die beiden Senderantennen? Gleichzeit senden dürfen die ja wohl nicht......wird dabei an den Antennen umgeschaltet.....oder die beiden Sendemodule wechselnd aktiviert...wie läuft Senden und (Telemetriedaten) Empfangen...
Wäre schön, wenn hier jemand Licht ins Dunkel bringen könnte und das so erklären, dass auch der Laie das versteht.
Danke vorab und LG
Otto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Modalitäten der Funkübertragung bei Jeti 10 Okt 2018 09:52 #2

  • jety
  • jetys Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 49
  • Karma: 9
  • Dank erhalten: 44
Hallo Otto,

das hängt ein wenig vom System ab das Du verwendest, ob Duplex Sendemodul oder DC/ DS Sender.
Im DC/ DS Senderhandbuch auf der Seite 45 findest Du Angaben/ Erläuterungen zu den Drahtlos Modi.
Für die Sendemodule im Manual.
Die Empfänger haben für die Übertragung der Telemetriedaten eigene Sendemodule mit geringerer Leistung.
Frequenzen, Sendeleistung und Modulationsart in der "Declaration of Conformity" ganz hinten im Senderhandbuch.

www.jetimodel.com/de/katalog/Duplex-2-4-...odukt/Duplex-TU2-EX/
www.jetimodel.com/de/katalog/Sender/@produkt/DC-14/

Entschuldige bitte diese kurze Antwort, aber das alles mit eigenen Worten zu erklären ist mir zu Umfangreich.

Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen, TopSan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von jety.

Modalitäten der Funkübertragung bei Jeti 10 Okt 2018 10:57 #3

  • e-modell
  • e-modells Avatar
  • Abwesend
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 215
  • Karma: 5
  • Dank erhalten: 184
Hallo Otto,
User yeti hat hier die komplett richtigen Hinweise gegeben!
Nur noch folgende Hinweise, damit Eure internen Diskussionen möglichst beantwortet sind.
In meinem Handbuch für die DC/DS-24 wird der drahtlose Modi ab Seite 38 ausführlich erklärt. Auch hier im Forum gibt es in verschiedenen Thread's dazu bereits Antworten.
Der Sender arbeitet mit dem LBT (listen before talk) Verfahren. Das bedeutet, es wird nur gesendet nachdem der Sender in den Äther gehorcht hat, ob der entsprechende Sendekanal frei ist. Vorgeschrieben durch die europäische Funknorm EN 300 328 V 1.8.1 und EN 300 220 - 1 V2.4.1.
Die Sendeantennen (je Modul 1 oder 2 Antennen je nach Sender) senden natürlich nicht gleichzeitig, sondern in einem gewissen sequentiellen Abstand nacheinander. Damit wird dann auch die Sendeleistung von 100 mW e.i.r.p. eingehalten. In den "Sendepausen" bekommt der Sender auf die gleichen Antennen die Telemetriedaten zurückgesendet vom Empfänger.
Auch bei Ausfall eines Sendemoduls würde das verbleibende Modul die Kommunikation auch im "Zwei Weg HF Mode" beide Empfänger versorgen, weil beide HF-Module abwechselnd mit beiden Empfängern kommunizieren.
Die Angabe 50 Hz oder 100 Hz in den Systemeinstellungen betrifft lediglich die Anzahl der Datenpakete, welche pro Sekunde gesendet werden, also nur die HF-Strecke. In den Empfängern muss man immer die gewünschte Impulsrate (z.B. 12 ms....) je nach Servotyp extra einstellen.
Ich hoffe, alle Fragen sind beantwortet.
Somit besteht im "Standard" und "Zwei Weg HF" Mode immer eine Redundanz in der HF-Strecke!
Mehr Sicherheit geht nicht!

Gruß Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen, TopSan, jety, NitroRex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Modalitäten der Funkübertragung bei Jeti 10 Okt 2018 11:23 #4

  • jety
  • jetys Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 49
  • Karma: 9
  • Dank erhalten: 44
Hallo Bernd,

ein bischen OT:) Sorry Jürgen!
Jety bitte mit Y. Ich benutze diesen Namen schon viele Jahre auch in einem anderen Forum. Um mir die Einlog- Prozeduren etwas zu erleichtern habe ich den Namen einfach mit hier hin genommen. Da er nicht "belegt" war ging das auch.
Ich möchte damit aber keinen Bezug zur Firma andeuten.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von jety.

Modalitäten der Funkübertragung bei Jeti 10 Okt 2018 11:37 #5

  • peter modelcity
  • peter modelcitys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2188
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 547
eine Frage:
die Sendeleistung (100mW) wird die am Ausgang Sendechip gemessen oder an der Antenne?
LG Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Modalitäten der Funkübertragung bei Jeti 10 Okt 2018 11:53 #6

  • Jürgen
  • Jürgens Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 3742
  • Karma: 11
  • Dank erhalten: 1614
Wenn ich richtig informiert bin, muss das an der Antenne gemessen werden.
de.wikipedia.org/wiki/Sendeleistung

Aber das ist nur ein Faktor. Hab mal versucht mir das von einem HF Fachmann erklären zu lassen, war hinterher so schlau wie vorher.
Die Diskussionen die immer auf den Plätzen geführt werden.............
Wenn Marketing der realen Welt entsprechen würde........Futaba und Jeti würde es gar nicht geben. Komisch nur, das die am meisten, ohne echte Probleme existieren.

Ich habe es aufgeben darüber zu informieren und schon gar nicht mehr darüber zu diskutieren.
Gruß
Jürgen
the master of the Desaster

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Jürgen.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Ladezeit der Seite: 0.177 Sekunden
Powered by Kunena Forum