Fragen zum Umstieg auf Jeti

04 Jul 2017 21:00 #1 von patrfran1974
Hallo Kollegen,

ich bin drauf und dran von Futaba auf Jeti umzusteigen. Vor Futaba hatte ich eine MC-24.

Bezüglich Programmierung war die MC-24 wesentlich geradliniger und einfacher zu programmieren als die Futaba, die 100 Wege offen lässt wie man gewisse Dinge realisiert.

Was ich in meiner Recherche über Jeti entdeckt habe erstaunt mich doch sehr. Da ich praktisch zu 100% Segelflieger habe benötige ich immer folgendes:
- Quer-Wölb-Mischer inklusive Differenzierung der Quer- UND Wölb-Funktion
- Snap-Flap auf Wölb UND Quer

Bei einem 4-Klappen-Segler geht das ja noch mit freien Mischern recht einfach. Bei einem 8-Klappensegler sehe ich da einiges an Programmieraufwand, wenn mal alle 8 Ruder entsprechend mischen und differenzieren will.

Ist da angedacht, dies ähnlich den anderen Herstellern mit vorgefertigten Möglichkeiten (analog Snap-Roll (den ich noch nie verwendet habe)) zu realisieren?

Ansonsten finde ich die Programmierphilosophie doch ganz gut.

Danke für das Verständnis meiner Naivität,

Patrick
Folgende Benutzer bedankten sich: cirni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Jul 2017 22:02 #2 von Reiner 1
Hallo Patrik,

was bitte bringt Dich bei der Recherche über den Jeti-Sender so zum Erstaunen ????

Was mich nun etwas an Deiner Frage erstaunt, warum sollte Jeti die Philosophie bei der Programmierung ändern, bzw. an die der anderen Hersteller angleichen/anpassen, dafür besteht mit Sicherheit kein Grund !!

Oder habe ich Dich falsch verstanden??

Reiner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Jul 2017 22:55 #3 von patrfran1974
Hallo Reiner,

die Philosophie finde ich ja gut. Aber ich denke mehr oder weniger jeder Hangflugpilot benötigt die Mischer Quer-Wölb mit entsprechender Differenzierung und halt auch das Snap-Flap (besonders F3F, hilft aber auch bei Grossseglern mit 8-Klappen in der Thermik)...

Das ganze mit freien Mischern zu realisieren finde ich doch sehr umständlich...

Aber ich glaube daran kann man sich gewöhnen.

Die Jeti hat auf jeden Fall Argumente, die z.B. Futaba nicht hat oder nur verspricht...

Ev. kann LUA da weiter helfen?

Viele Grüsse,
Patrick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jul 2017 00:19 #4 von onki
Hallo Patrick,

Es ist aktuell so, dass es einige "Komfortfunktionen" wie Butterfly, Snaproll etc. in der Firmware gibt, die schon mal ein wenig weiterhelfen.
Im Bereich der Flächenmischer (wie sie bei Graupner beispielsweise hießen) ist aber, wie du schon erkannt hast, noch Handarbeit angesagt.
Auch ich hoffe, das es hier mittelfristig eine Erleichterung gibt, aber ich warte auch schon 4 Jahre darauf. Jeti sind eben andere Dinge wichtig und Segelflieger scheinen es nicht zu sein.
Die Aufgabenstellung ist aber auch ohne Komfortfeatures zu bewältigen.
Eine Handreichung hierzu wäre die Seite von Manuel, wo der Ablauf sehr gut beschrieben ist.
www.hangkantenpolitur.de/modellbau/jeti_duplex/programmierung/

Seh es einfach positiv. Bei Jeti musst du Flächenmischer von Hand realisieren, bei OpenTx alles.

Gruß
Onki

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Rainer aka Onki
www.onki.de
gepostet unter Verwendung von 100% recycelter Elektronen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jul 2017 05:02 - 05 Jul 2017 05:03 #5 von bendh
Hallo Onki,

bei OpenTX kannst du aber erprobte, fertige Programme von anderen Modellfliegern kopieren und dir die Servowege und Richtung anpassen. Das ist doch bei Jeti sicher auch möglich?

Gruß Bernd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jul 2017 07:14 #6 von onki
Hallo Bernd,

natürlich können andere Modellspeicher kopiert werden. Allerdings muss man auf die Schalter- und Geberbelegung achten, weil die doch mitunter verschieden ist.
Das macht es für meinen Geschmack nicht wirklich einfacher und birgt ggf. andere Überraschungen.

Gruß
Onki

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Rainer aka Onki
www.onki.de
gepostet unter Verwendung von 100% recycelter Elektronen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden

Impressum