JETI RC-Droid Box für Jeti DC16, DS16

28 Nov 2014 13:06 #7 von KD-Modelltechnik
Ja, mal schauen was sich da letztlich dann anbietet. Im Grunde könnte man auch das Kabel durch die Grundplatte führen und die Box am Rahmen befestigen. Eine interne Platine mit Kleinantenne in einem Schalterloch wäre mir am liebsten gewesen, aber ich vermute, dass das im Sinne einer neuen CE-Prüfung und dem ganzen Drumherum kostenseitig einfach nicht realisierbar war.

Gruß Dieter

www.kd-modelltechnik.de

Kontakt bitte ausschließlich via: Kontaktformular
oder Telefon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Nov 2014 13:25 #8 von KD-Modelltechnik
[quote="onki" post=34222Und ihr regt euch wegen einer Antenne nah an der Sendeantenne auf...[/quote]

P.S. bei der geringen (Blauzahn-)Sendeleistung sehe ich da auch keine wirklichen Probleme.

www.kd-modelltechnik.de

Kontakt bitte ausschließlich via: Kontaktformular
oder Telefon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Nov 2014 17:33 #9 von KD-Modelltechnik
Mir ist da zwecks Montage noch eine Idee gekommen ...speziell bei der DS wäre das eine feine Möglichkeit:
Senderrückplatte aus CFK mit eingelassener Verkastung, in welche die Droidbox eingebaut werden kann und bündig mit der Oberfläche abschließt. So hätte man keinen Drahtverhau und nichts, was irgendwo stören könnte und die Abschirmung des Senderinnenlebens wäre nach wie vor gegeben.

Fragt sich nur noch: wird's viele Anwender geben, die die DroidBox nutzen werden?

www.kd-modelltechnik.de

Kontakt bitte ausschließlich via: Kontaktformular
oder Telefon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Nov 2014 18:26 #10 von HNAGL
Je nach Pult kann man die linke hintere Befestigungsschraube (Wurmscharaube) für die Herausführung des Kabels nutzen, ganz ohne Loch in der
Grundplatte. Dann kann man das Bluetoothmodul leicht außen im Zwischenboden an der optimalen Stelle plazieren.

MFG Harald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Nov 2014 23:04 - 28 Nov 2014 23:16 #11 von rdeutsch
Hallo zusammen

Habe die Box heute abgeholt und installiert. Zuerst hatte ich das Modul am Kabel nach aussen geführt und das Pairing durchgeführt. Ging problemlos.
Dann habe ich die Box so wie auf dem Bild zum Test intern in die DS16 eingelegt und den Deckel zugeschraubt. Danach bin ich mit dem Mobilphone in der Stube rumgewandert und siehe da - in Entfernung von 5m war die Verbindung absolut problemlos, sogar in rund 10m funktioniert die Datenübertragung. Zum Testen nahm ich das Vario in die Hand um zu sehen, wie schnell die Daten auf dem Display angezeigt werden. Tolle Sache.
Ok, meine bessere Hälfte hat mich etwas verwundert angesehen, als ich die Vario-Turnübungen absolvierte. :P



Also ich denke, das Modul kommt bei mir ins Gehäuse. Als nächstes gehts zum Flugtest mit Schaumwaffel aufs Feld.

Die Tonausgabe für den Varioton etc. habe ich noch nicht getestet. Sollte mir der Sound von der Droidbox nicht gefallen, steht mir ja immer noch die "Onki"-BT-Variante offen. Dann hätte ich beides intern und so ne saubere Sache. :)

Was mir noch nicht gelungen ist, wäre die GPS-Darstellung. Zwar erkennt die Droidbox den GPS-II-Sensor, aber meine bisherigen Wanderversuche wurden auf der Karte noch nicht angezeigt.

Gruss Robert
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Nov 2014 11:07 #12 von KD-Modelltechnik
Hm, also selbst wenn's funktioniert ...ich hätte da ein etwas ungutes Gefühl dabei, die Droidbox direkt auf der Hauptplatine zu montieren :S

Funktioniert vermutlich sowieso nur bei der DS durch den Displayrahmen. Bei der DC wüsste ich nun nicht, wie da irgendein "Fünkchen" nach aussen gelangen sollte.

Gruß Dieter

www.kd-modelltechnik.de

Kontakt bitte ausschließlich via: Kontaktformular
oder Telefon
Folgende Benutzer bedankten sich: rdeutsch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.205 Sekunden

Impressum