Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Anschluss von 2 x MULI6s bei galvanischer Trennung der Empfängerseite?

Anschluss von 2 x MULI6s bei galvanischer Trennung der Empfängerseite? 23 Jul 2018 09:35 #7

  • PeterH
  • PeterHs Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 25
Hallo,

MichaFranz schrieb: Guten Morgen Peter,

In Deinem Beitrag ist vom Muli6s zu lesen nicht vom Muli6s M.

Was ist Dein SPS?

www.jetimodel.com/files/photo/MULI2.png
Der Kurzschluss kann, eigentlich bei richtigen Anschluss, nicht da sein.Vielleicht musst Du die Akkus am den MULI6sM tauschen.Bei den von mir benutzten Muli 6s muss der normale an den Akku mit dem Minuskabel zum Regler und der umgebaute an dem mit Plus zum Regler.Versuch es mal.
Ansonsten Hacker anrufen.Die angeführten Beispiele in der Anleitung ? immer sind es max 5S.

Micha


Entschuldigung dass ich mich falsch ausgedrückt habe.
Ich bin davon ausgegangen, dass nur das neue MULI6s Modul kaskadiert (das hatte ich geschrieben) an 12s funktioniert. Denn das alte MULI6s EX kann ja nur 6s.
Also ich benutze 2 x DUPLEX 2.4EX MULi 6s-Module Spannungs-Sensor für LiXX Zellen kaskadiert für 12s.

SPS ist der "SPS SafetyPowerSwitch" von EMCOTEC GmbH. (gibt es auch bei Hacker zu kaufen).
"Elektronischer Sicherheitsschalter für Elektroantriebe. Eine Anti-Blitz-Funktion verhindert die Funken beim Anstecken des Akkus.
Der SPS SafetyPowerSwitch trennt den Motor vom Antriebsakku, d. h. der Antrieb bleibt bis zum Einschalten inaktiv und damit ungefährlich."


Ein Kurzschluss ist nicht vorhanden, sondern ein Bypass des Minus-Pools vom Antriebs-Akku zur Masse des Empfängers.
Und damit wird die galvanische Trennung ausgehebelt und es kommt zu diesem Verhalten.
Wie gesagt, der Minus-Pool des 12 Lipos darf auf keinem Fall mit der Masse-Leitung des Empfangsstrangs (Empfänger-FBL-Servos-Empfängerakku)
verbunden werden. Da aber das MASTER MULI6s den Minus-Pool mit der Masse-Leitung verbindet, entsteht so ein Bypass.

Wenn ich die 2 x 6s Zellen an den beiden kaskadierten MULIs vertauschen würde, käme es zum "Großen Knall"!

Ich werde mal Hacker anrufen.
Dein Hinweis auf die Schaltung könnte mir weiterhelfen. Mal sehen ob ich einen OPTO-Koppler an den Master anschließen kann.

Danke!
Gruß
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von PeterH.

Anschluss von 2 x MULI6s bei galvanischer Trennung der Empfängerseite? 23 Jul 2018 10:12 #8

  • HNAGL
  • HNAGLs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 4821
  • Karma: 26
  • Dank erhalten: 2303
Der Unisens-e gehört zwischen Antriebsakku und SPS und nicht danach!!!!
Ein Unisens-e braucht immer Masse vom Antriebsakku am Empfänger damit er die Drehzahl messen kann!!!
P.S Den Antrieb würde ich so nicht aktivieren, denn dann läuft die Rückstromleitung (Minusleitung) des Antriebes über Mulis und Empfänger!!!

MFG Harald
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen, Reiner 1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von HNAGL.

Anschluss von 2 x MULI6s bei galvanischer Trennung der Empfängerseite? 23 Jul 2018 13:24 #9

  • PeterH
  • PeterHs Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 25
Hallo,
Danke an alle für die rege Teilnahme!!!

HNAGL schrieb: Der Unisens-e gehört zwischen Antriebsakku und SPS und nicht danach!!!!
Ein Unisens-e braucht immer Masse vom Antriebsakku am Empfänger damit er die Drehzahl messen kann!!!
P.S Den Antrieb würde ich so nicht aktivieren, denn dann läuft die Rückstromleitung (Minusleitung) des Antriebes über Mulis und Empfänger!!!

MFG Harald



Das kann ich so nicht stehen lassen.

1. Nach heutiger Rücksprache mit SM-Modellbau (Herr Merz) muss das UniSens-E hinter den SPS und dann mittels der kleinen Masseleitung auch hinter
dem SPS entsprechend mit Masse des SPS verbunden werden.
Die Minusleitung des Antriebs-Akkus wird ja über den SPS geschaltet. Nach dem Durchschalten der Minusleitung durch den SPS wird über das UniSens-E
zum Empfänger ein einheitlicher Massebezugspunkt gewährleistet. Dieser wird über eine kleine Sicherung im UniSens-E abgesichert. Die komplette
galvanische Trennung wird so zwar auf der Minus-seite aufgehoben, lt. Herrn Merz gibt es aber keine andere Lösung.
Die Reihenfolge Antriebs-Akku -> SPS -> UniSens-E -> Regler funktioniert seit vielen Jahren bei allen meinen Modellen.

2. Die Drehzahlmessung hat zunächst m. M. n. nichts damit zu tun. Richtig ist, dass wen das UniSens-E keine Bezugsmasse hat, kann es nichts messen.

3.. "P.S Den Antrieb würde ich so nicht aktivieren, denn dann läuft die Rückstromleitung (Minusleitung) des Antriebes über Mulis und Empfänger!!!"
Danke! Richtig, dass ist genau das von mir beschriebene Problem.
Mit dem entstehenden Bypass vom Minus-Pools Antriebs-Akku über das Master MULI6s zum Empfänger wird nicht nur der SPS überbrückt, auch
funktioniert das Master-MULI6s so nicht mehr.

Gruß
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von PeterH.

Anschluss von 2 x MULI6s bei galvanischer Trennung der Empfängerseite? 23 Jul 2018 18:34 #10

  • MichaFranz
  • MichaFranzs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1513
  • Karma: 9
  • Dank erhalten: 469
Hallo Peter,

Wie sieht es denn ohne den SPS Schalter aus,funktioniert dann alles?

Hattest Du auch mit Hacker telefoniert? Reichen2 Muli6M für 12s oder fällt ein 1S weg bei Reihenanschluss auf 10S?

Interessante Sache,

Micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Anschluss von 2 x MULI6s bei galvanischer Trennung der Empfängerseite? 23 Jul 2018 19:26 #11

  • PeterH
  • PeterHs Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 25
Hallo Micha,

MichaFranz schrieb: Hallo Peter,

Wie sieht es denn ohne den SPS Schalter aus,funktioniert dann alles?

Hattest Du auch mit Hacker telefoniert? Reichen2 Muli6M für 12s oder fällt ein 1S weg bei Reihenanschluss auf 10S?

Interessante Sache,

Micha


1 x Muli6sM für 6 Zellen und 2 x Muli6sM für 12 Zellen das funktioniert.

Hacker hatte ich heute noch nicht erreicht, musste arbeiten. Ich werde es aber auf alle Fälle morgen versuchen.

Den SPS weglassen nützt nichts, es funktioniert dann immer noch nicht.
Der schaltet ja nur Minus bis zum Regler und das UniSens-E über das Link-Kabel abgesichert zum Empfänger.
Ich müsste dann auch einen Regler mit internem BEC verwenden.
Dann ist die Masse vom Antriebs-Akku über dem BEC des Reglers zum Empfänger und natürlich auch über das Link-Kabel des UniSens-E und dann zum Master des Muli6sM vorhanden.
Aber ich werde auf keinem Fall ohne galvanische Trennung, d. h. mit internem BEC arbeiten.
Ich hatte bereits einen beträchtlichen Schaden, weil 50V über das interne BEC eines Reglers den Empfänger, das FBL und alle Servos zerstörte.

Angeregt durch eine Schaltung von JoFischer hier im Forum, habe ich mal eine Schaltung entworfen.
Diese ist noch nicht getestet!
Natürlich ist hier keine bidirektionale Kommunikation möglich!
Aber die Daten von den beiden Muli6sM zum Telemetrie Eingang des Empfängers müssten eigentlich ankommen?
Vielleicht kann hier jemand was dazu sagen?

Gruß
Peter
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von PeterH.

Anschluss von 2 x MULI6s bei galvanischer Trennung der Empfängerseite? 23 Jul 2018 21:35 #12

  • PeterH
  • PeterHs Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 25
Also das mit der Stromversorgung aus den ersten beiden Zellen des Antriebs-Akkus für den Master MULI6sM (rotes Kabel zum Plus des Telemetrie-Kabel) funktioniert schon mal.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.193 Sekunden
Powered by Kunena Forum