Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Hier gibt es news und noch mal news

THEMA: Fragen zur Antennenverlegung bezüglich Q-Wert

Fragen zur Antennenverlegung bezüglich Q-Wert 08 Mär 2020 17:46 #1

  • bambino9124
  • bambino9124s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 1
Hallo zusammen,

ich war heute endlich mal wieder ne kleine runde Fliegen (eher versuchen :lol:). Aufgrund des Winds war es kaum möglich mit dem Xplorer richtig zu fliegen.
Allerdings erhielt ich dabei mehrmals Hinweise, die einen etwas Verwundern (vllt Beunruhigen). Ob das Modell zu dem Zeitpunkt steuerbar war, kann ich nicht beurteilen, da das fliegen ehh nicht schön war..
Bisher flog ich mit meiner DS-12 6-8 mal am Hang (Hoch, Tief, weit rechts (Landen im Gras und kaum Sichtbare Verbindung)), in der Halle (Shocky) sowie 2 mal ein Methanoler (ja sowas gibt es noch :P) Gerade bei den Flug war ich deutlich weiter weg und Höher als heute. Dabei hatte ich keine Probleme (hab gerade nochmals in den Logs geschaut).

Kann mir jemand sagen, woran es liegen kann bzw. wie ich die Antennen besser verlegen kann?
Verwendet wurde die DS-12 (FW. 5.03) mit dem Jeti REX 10 A (FW. 1.03)
Natürlich habe ich ein Log und Fotos
Danke

Gruß
Marcel
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen zur Antennenverlegung bezüglich Q-Wert 08 Mär 2020 18:59 #2

  • peter modelcity
  • peter modelcitys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2548
  • Karma: 4
  • Dank erhalten: 746
bei höherer Geschwindigkeit werden sich die Antennen an den Rumf anlegen. Dann sind beide in der gleichen Richtung. Also nix mit 90 Grad.
ich würde in den Rumpfrücken ein stabiles GFK Röhrchen einharzen (senkrecht nach oben) und darin eine Antenne einschieben.
LG Peter www.modelcity.eu
Grüsse aus Ironien, das liegt am sarkastischen Meer
Folgende Benutzer bedankten sich: lufti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von peter modelcity.

Fragen zur Antennenverlegung bezüglich Q-Wert 08 Mär 2020 19:21 #3

  • bambino9124
  • bambino9124s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 1
Da kannst du Recht haben. Ich war zwar nicht schnell unterwegs aber der wind war schon gut.. Zudem sah ich gerade zufällig, dass die linke Halterung (vom Bild) schon gebrochen ist. Somit ist es etwas flexibler und kann anlehnen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen zur Antennenverlegung bezüglich Q-Wert 08 Mär 2020 19:36 #4

  • MartinZ
  • MartinZs Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 5
Hallo

Ich Flieg auch F5J Modelle mit einer Ds12 und hab den Q-Wet auf 10% gestellt hab auch ab und zu noch ein Signalverlust wobei sich das Modell Steuern lässt ^^ Hab einige Varianten an der Verlängerung der Antenne gemacht hat aber nicht viel gebracht, das Carbon bei den F5J Modellen schirmt schon gut ab,und ich kann mit dir mitfühlen wenn man eine solche Warnung bekommt denn die Modell kosten schon einiges..

Mach dir da keine zu großen Gedanken einfach Fliegen und fertig :)
Lg Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen zur Antennenverlegung bezüglich Q-Wert 08 Mär 2020 19:40 #5

  • sunbeam
  • sunbeams Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1750
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 410
Ist der Rumpf aus Cfk? Dann kann ggf. auch immer eine der beiden abgeschirmt sein.

Gruß, Kai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen zur Antennenverlegung bezüglich Q-Wert 08 Mär 2020 19:53 #6

  • bambino9124
  • bambino9124s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 1
Hallo Martin,

ja das ist echt Heftig. Ich habe das Modell seit letztes Jahr. Durch Unwissenheit hatte ich erst die Antennen direkt am Rumpf (allerdings mit Segelrumpf). Das hatte ich ab ca. 200m immer Ansagen (mit Graupner noch).
Dann hatte ich die Antennen quasi wie jetzt abgespreitzt und konnte ohne Probleme 460 Höhenmeter machen. Mit Jeti war ich noch nicht so weit oben (Wetterbedingt).
Bevor ich so hoch fliege, würde ich gern mein jetziges Problem behoben ;)

Im Gegensatz zu anderen schiebe ich es auch nicht auf die Jeti sondern suche den Fehler erstmal bei mir :)


@sunbeam (Kai)

Ja leider ist der Rumpf CFK und kein Kevlar. Bei KEvlar (wie beim Freestyler) würde ich die Antennen innen verlegen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.180 Sekunden
Powered by Kunena Forum