Arduino Library für die Dekodierung von EX-Paketen

09 Jan 2018 21:56 - 09 Jan 2018 21:57 #61 von Eckehard
Hallo Bernd,

ich habe da kein Problem mit! Ganz im Gegenteil fehlt mir ja der Abstand, mit dem man auf diesen naheliegenden Vorschlag kommen könnte.
Dafür: Danke!

- Ja, aktuell übertrage (nur unidirektional, also zur Brille ) ich quasi 6 Werte pro Sensor (Sensor=Höhe oder Longitude oder Strom oder Spannung, usw.): und speicher den auf dem empfangenden/Brillen Arduino
Hier die struct:

struct dataset_type{
char ds_sensor[10];
uint32_t ds_serial;
int ds_id;
char ds_label[12];
char ds_unit[5];
char ds_value[10];
};


Und hiervon ein Array ex_data:

dataset_type ex_data[maxSensors];

mit
const int maxSensors = 32 ;

Das haut natürlich auf dem Arduino Micro nicht mehr hin

... was nicht sein muss. Da hast Du vollkommen Recht!

Wenn ich Deinen Vorschlag richtig verstanden habe, schlägst Du folgendes vor:

Auf dem Dekoder wird nur eine Liste mit z.B.drei Werten befüllt, also z.B. "Label", "Value", "Unit"...

Welcher Sensor in der Liste gespeichert wird, bestimmt der Taster/Cursor auf der Brille (sendet also "springe zum nächsten Sensor" Kommandos in Richtung Dekoder)
Der Dekoder sendet dann fortwährend immer die Liste dieses einen Sensors an die Brille.

Auf der Brille läuft dann der sscanf Parser und speuchert nur diesen einen Sensor....

Die Werte dieser Liste werden fortwährend auf dem OLed aktualisiert....

Hört sich wirklich smart an, Nachteile erkenne ich gerade nicht, die einen Teensy in der Brille rechtfertigen würden....
Werde mal alles etwas sacken lassen, dann entscheiden und weitermachen...

Nochmals: Vielen Dank für Deinen cleveren Vorschlag!

Grüße
Eckehard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Jan 2018 22:26 #62 von Sepp62
Ja, so kannst Du das machen. Das setzt voraus, dass der Cursor-Button auf dem Dekoder ist.

Wenn der Button an der Brille ist, würdest Du alle Werte übertragen, sie dort auch dekodieren (sscanf), aber die Werte, die Du nicht anzeigst wegwerfen, statt sie in wertvollem Speicher aufzubewahren. Nur der, den Du anzeigst, speicherst Du ab.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eckehard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Jan 2018 22:40 #63 von Eckehard
Hi nochmal,

klasse, der "wegschmeiß-" Vorschlag ist ja vermutlich noch einfacher umzusetzen..... (Ja, der Button ist/soll an der Brille sein)
Vielen herzlichen Dank fürs Mitgrübeln....und hier vorschlagen!

Grüße
Eckehard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Jan 2018 22:00 - 14 Jan 2018 22:04 #64 von Eckehard
Hallo Bernd,

anbei der Stand der Dinge....


ich denke damit kann man keinen Preis gewinnen, aber für den ersten Versuch doch ganz gelungen :woohoo:

Bilder sagen mehr als 1000 Worte....





Linse/Scheckkarten Lupe f = 140mm
Objekt / OLed Abstand zur Linse = 8.5cm
Virtuelles Bild bei ca 30cm
Spiegel aus einer alten Harddisk Scheibe

Jetzt warte ich noch auf die 433mHz Module......

Ich bin zufrieden.....

Grüße

Eckehard
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Jan 2018 22:06 #65 von Sepp62
Hallo Eckehard,

wow, ich bin beeindruckt !

Wie ist denn die Bildqualität ? Meinst Du, man kann die Brille beim Fliegen verwenden ? (Kontrast bei Sonnenlicht, Irritation wenn man was im Blickfeld hat)

VG Bernd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jan 2018 08:26 #66 von Eckehard
Hallo Bernd,

vorab...

Vom ursprünglichen Plan eines HeadUpDisplay, also dem Blick durch einen Reflektor, bin ich abgewichen. Im Blickfeld ist also auch ein kleiner Spiegel (nicht durchschaubar), in dem die Werte angezeigt werden...

zu den Fragen:

- Bildqualität: Die Werte sich recht scharf und wirklich gut ablesbar (Spiegel). Bei der Verwendung eines Reflektors (Folie) verschwindet die Anzeige bei hellem Hintergrund
- Verwendung beim Fliegen möglich: Obwohl bisher ohne Praxistest glaube ich das dies möglich ist. Ich möchte vorher aber die Brille noch "von der Leine lassen"... sprich über 433MHz anbinden.....bzw das drummherum fertigmachen (Lipo, Ladeelektronik, Pro Mini statt Micro)

Das Thema "Kontrast bei Sonnenlicht, Irritation wenn man was im Blickfeld hat" ist etwas gelindert, da ich wie oben beschrieben einen Spiegel statt eines Reflektors verwende.... Das bedeutet aber, daß man den Blick kurz vom Modell "abwenden" muss, wenn auch nur minimal..
Ich werde schauen, wie praxistauglich das ist. Weiterhin will ich versuchen noch andere Linsen zu bekommen und mit dem Objektabstand spielen, um das virtuelle Bild noch weiter weg zu bekommen...


(Der Eindruck der eingeblendeten Wert ist aber wirklich schon recht cool, auch wenn der Rest der Familie nur den Kopf....... )

Grüße
Eckehard
Folgende Benutzer bedankten sich: sunbeam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.266 Sekunden

Impressum